Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Der Sport ist fester Bestandteil in der Bremer Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2010

14.02.2003

Staatsrätin Elisabeth Motschmann: „Sport ist Kultur“

Bremen als Kulturhauptstadt Europas im Jahre 2010 – das geht nur mit einer breiten Beteiligung der Bremerinnen und Bremer. Welche Rolle der Sport im Bewerbungskonzept spielen soll, darüber ist erstmals am Donnerstagabend (13. Februar 2003) gesprochen worden. Auf Einladung von Elisabeth Motschmann, Staatsrätin für Kultur und Sport beim Senator für Inneres, Kultur und Sport, trafen sich Vertreter des Landessportbundes sowie weiterer Sportorganisationen und Vertreter der Universität, des Schulsports und der Sportverwaltung im Weserstadion zu einer ersten Informationsveranstaltung.


„Die Sportlerinnen und Sportler sollen kein bloßes Rahmenprogramm liefern. Der Sport in Bremen ist integrativer Bestandteil des Bewerbungskonzepts“, betonte Staatsrätin Motschmann, „denn Sport ist Kultur.“ Elisabeth Motschmann freute sich nach dem Treffen über die Offenheit und die Bereitschaft der Sportverbände, sich am Bewerbungskonzept zu beteiligen. Im nächsten Schritt sammeln die Sportorganisationen in ihren jeweiligen Verbänden und Gremien ihrerseits Vorschläge und Ideen, wie sich der Sportbereich am Thema Kulturhauptstadt Europas 2010 beteiligt. Sowohl Referenzprojekte für die Bewerbungsphase als auch Vorschläge für das Programm 2010 sollen zusammengetragen werden und Anfang Mai bei einer weiteren Veranstaltung vorgestellt werden.

Mögliche Schwerpunkte, die bereits diskutiert werden, gemeinsame Sportveranstaltungen mit den Partnerstädten Riga und Danzig, das Thema „Sport am Fluss“ sowie der Behindertensport. „Es geht uns darum, den Sport in seiner ganzen Breite und Vielfalt darzustellen. Für das Bewerbungskonzept als Kulturhauptstadt Europas 2010 brauchen wir sowohl den Spitzensport als auch den Breitensport. Damit soll die Akzeptanz unseres Kulturhauptstadtprojektes auf eine breite gesellschaftliche Basis gestellt werden“, erklärte Sportstaatsrätin Motschmann abschließend.

Das vorläufige Bewerbungskonzept ist zum Nachlesen und als Download auch im Internet abrufbar: www.bremen.de/innensenator unter der Rubrik „Aktuelles“. Wir bitten die Medien um einen entsprechenden redaktionellen Hinweis.