Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

- ky auf dem roten Sofa der Krimibibliothek

29.01.2003

Deutschlands Nr. 1 unter den Krimischreibern

Zu Gast bei Jürgen Alberts auf dem roten Sofa der Krimibibliothek in der Stadtbibliothek Neustadt (Friedrich-Ebert-Straße 101/105) ist am Dienstag, 4. Februar, um 20 Uhr der Berliner Krimiautor –ky. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem NordWestRadio von Radio Bremen statt. Nicht allein dem ominösen Kürzel –ky und dem werbewirksamen Versteckspiel, das mit ihm jahrelang betrieben wurde, verdankt der Berliner Soziologieprofessor Dr. Horst Bosetzky (Jg 1938) seine überaus große Popularität. Mit seinen ersten beiden Romanen "Zu einem Mord gehören zwei" (1971) und "Einer von uns beiden" (1972) erschien auch die Ahnung von etwas Neuem in der deutschen Kriminalliteratur. –ky wurde geradezu zum Inbegriff des "Sozio-Krimis", der die Leichen nicht zur gefälligen Abendunterhaltung liefert, sondern mit ihnen aufklärerische Absichten verbindet. –ky untersucht die sozialen und politischen Zustände in diesem Land und die daraus folgenden psychischen Verletzungen der Menschen. Dabei verleugnet er nicht seinen politischen Standort, seine Distanz zum herrschenden System. Über 30 Kriminalromane und Kurzgeschichtensammlungen und mehr als 20 Hörspiele sind in den letzten 30 Jahren entstanden, eingebunden in eine rasante Handlung, gespickt mit Action-Szenen, zynischen Wortwitzen und grotesk überdrehten Situationen. 2002 erschienen die Kriminalromane "Alle meine Mörder" und "Das Double des Bankiers".