Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Kultur-Staatsrätin Motschmann übergibt Kunst im Öffentlichen Raum

26.11.2002

Künstlerisch gestaltete Sitzgruppe in der Parkanlage Wecholder Straße in Bremen-Kattenesch wird der Öffentlichkeit übergeben

Am Donnerstag dieser Woche (28. November 2002) übergibt die Bremer Staatsrätin für Kultur, Elisabeth Motschmann, ein neues Werk im Rahmen des Programms „Kunst im öffentlichen Raum“. Es handelt sich um eine Sitzskulptur der Bremer Künstlerin Ulrike Möhle in einer kleinen Parkanlage in Bremen-Kattenesch.

Die künstlerische Sitzgruppe an der Wecholder Straße – hinter der Seniorenwohnanlage Alfred-Faust-Straße gelegen – ist das Ergebnis eines Wettbewerbes „Kunst im öffentlichen Raum“, der vor eineinhalb Jahren stattgefunden hat und an dem sich 43 Bremer Künstlerinnen und Künstler beteiligt haben. Die Jury aus Kunstsachverständigen und Mitgliedern des Ortsamtsbeirates Obervieland hatte sich damals mehrheitlich für die Idee von Ulrike Möhle ausgesprochen, weil die Künstlerin die vorhandenen Parkstrukturen aufgreift und der kleinen Parkanlage durch Zufügung farbenfroher künstlerischer und spielerischer Elemente generationenübergreifend neue Aufenthaltsqualitäten gibt.

Die Realisierung der Gestaltung wurde möglich durch die freundliche Unterstützung der Stiftung Wohnliche Stadt.