Sie sind hier:

Sonstige

jazzahead! feierte zehnten Geburtstag mit prall gefüllten Konzertsälen

Messe und Festival jazzahead! erfolgreich in Bremen beendet – Partnerland 2016 ist die Schweiz

28.04.2015

Jazz, Kultur und Messe – die jazzahead! hat Bremen in den vergangenen Wochen, und vor allem am vergangenen Wochenende, mit 110 Konzerten zur internationalen Jazz-Metropole gemacht.

Wieder ein voller Erfolg: die jazzahead! clubnight in 27 Clubs in Bremen. Hier mit Mardi Gras.bb im Kulturzentrum Lagerhaus Foto © Nikolai Wolff, jpg, 195.4 KB
Wieder ein voller Erfolg: die jazzahead! clubnight in 27 Clubs in Bremen. Hier mit Mardi Gras.bb im Kulturzentrum Lagerhaus Foto © Nikolai Wolff

Messe und Showcase-Festival: Besucheransturm und Jubiläum
929 ausstellende Firmen und 3.010 Fachbesucher aus 55 Ländern kamen zum internationalen Branchentreffen nach Bremen – und übertrafen dabei die vom Veranstalter MESSE BREMEN zur zehnten Ausgabe erwarteten Zahlen. Mit einem Zuwachs von rund 31 % bei den ausstellenden Firmen ist dies im zehnten Jahr der jazzahead! ein weiteres Jahr kontinuierlich steigender Teilnehmerzahlen. Dieser Nachfrage trug die Messe Rechnung, indem sie erstmals in neue Hallen zog, um der Veranstaltung mehr Platz zu bieten. "Der Umzug in moderne Messehallen hat der Familiarität des Treffens keinen Abbruch getan. Vielfach wurde gewürdigt, dass die Fachmesse nun für Aussteller und Besucher auf einer Ebene stattfindet. Die jazzahead! wird sich als Business-Plattform weiter klar nach vorne entwickeln", sagt Messe-Chef Hans Peter Schneider. "Die Nähe der Bühnen bietet den Konzertbesuchern nicht nur den Komfort der kurzen Wege, sondern den Musikern dadurch noch mehr Aufmerksamkeit."

Erfolgreicher Umzug in neue Messehallen: 10. Ausgabe der jazzahead! 2015 Foto © Kay Michalak, jpg, 65.2 KB
Erfolgreicher Umzug in neue Messehallen: 10. Ausgabe der jazzahead! 2015 Foto © Kay Michalak

Steigende Besucherzahlen auch beim Publikum
Auch die 110 Konzerte der jazzahead! und der Clubnacht verzeichneten mehr Publikum als im Vorjahr: rund 16.000 Besucher kamen während des Festivals. Ein Plus an Hörern konnten insbesondere die Showcase-Konzerte verzeichnen, die auf drei Bühnen der MESSE BREMEN und des angrenzenden Kulturzentrum Schlachthof stattgefunden haben. Teilweise waren diese Konzerte so gut besucht, dass die Kassen – wie zum Beispiel bei der Overseas Night am Freitagabend oder auch mancherorts in der clubnight - am Samstagabend geschlossen werden mussten.

Das jazzahead! Kulturfestival mit Ausstellungen, Lesungen, Performances und vielem mehr rund um französische Kunst und Kultur zog seit dem 9. April bisher weitere 5.500 Besucher an.

Konzerte der jazzahead! auch auf ARTE Concert
Wer die 40 Showcase-Konzerte nicht sehen konnte oder sie noch einmal erleben möchte, kann sämtliche Videoaufzeichnungen auf der jazzahead!-Webseite und die Konzerte, die im Kulturzentrum Schlachthof mitgeschnitten wurden, bei ARTE Concert sehen.

Partnerland 2016: Schweiz
Auch im kommenden Jahr wird die Jazzfachmesse wieder ein Partnerland in ihren Mittelpunkt stellen. Mit der Schweiz wird 2016 ein Land in Bremen zu Gast sein, das sich durch eine vielseitige Jazzszene auszeichnet. "Der Schweizer Jazz nimmt mit seinen unterschiedlichen, teils auch unkonventionellen stilistischen Facetten, der Vielzahl an herausragenden Musikerinnen und Musikern und seiner reichen Festivallandschaft einen festen Platz in Europa ein. Die Partnerschaft mit der jazzahead! bietet uns die einzigartige Möglichkeit, den Schweizer Jazz in seiner ganzen Breite an der wichtigsten Jazzfachmesse Europas zu präsentieren", so die Verantwortlichen der Fondation SUISA und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Die jazzahead! 2016 findet vom 21. bis 24. April 2016 statt, das Kulturfestival vom 7. bis zum 24. April 2016. www.jazzahead.de