Sie sind hier:
  • Buchvorstellung in der Musikbibliothek: "Wie einst Lili Marleen"

Der Senator für Inneres

Buchvorstellung in der Musikbibliothek: "Wie einst Lili Marleen"

31.10.2002

Zur 286. Bremer BuchPremiere lädt die Stadtbibliothek am Mittwoch, 6. November, um 20 Uhr in Musikbibliothek der Zentralbibliothek (Außer der Schleifmühle 2) ein. Vorgestellt wird das Buch „Wie einst Lili Marleen - Das Leben der Lale Andersen" von Gisela Lehrke. – Lale Andersen, geboren 1905 in Bremerhaven-Lehe als Liese-Lotte Helene Berta Bunnenberg, gehörte nach einer Umfrage der Londoner „Times“ im Jahr 1969 zu den bekanntesten Personen des 20. Jahrhunderts. Bewirkt hat das alles ein sentimentales Liebeslied von Norbert Schultze und Hans Leip, das 1939 aufgenommen und durch die Ausstrahlung des Soldatensenders Belgrad 1941 zu einem Welterfolg wurde : „Lili Marleen“. Gisela Lehrke erzählt die Lebensgeschichte der blonden Seemannstochter, die 17jährig den Maler Paul Ernst Wilke heiratete, ihn und drei Kinder bald verließ und im Berlin der 30er Jahre ihr Bühnenglück suchte. Mit „Lili Marleen“ erlebte sie den einsamen Höhepunkt ihrer Karriere. Nach dem Krieg feierte Lale Andersen, die am 29. August 1972 in Wien starb, noch einmal ungeahnte Erfolge. – Die Autorin, Gisela Lehrke, studierte Germanistik und Politikwissenschaft in Göttingen. Seit 1990 ist sie Leiterin der Kulturamtes Bremerhaven und verwaltet u.a. den Lale-Andersen-Nachlass.