Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Bibliothek Neustadt: Neues Buch von Gülbahar Kültür wird vorgestellt

18.10.2002

Geschehen voller gesellschaftlicher Irrungen

Im Rahmen der Reihe "Bremer Buchpremiere" stellt die Bremer Autorin Gülbahar Kültür am Donnerstag, 24. Oktober, um 20 Uhr in der Stadtbibliothek Neustadt (Friedrich-Ebert-Straße 101/105) ihre soeben im Geest-Verlag erschienene Novelle "Rudolf und Destina" vor. Zur Einführung spricht der Verleger Alfred Büngen. In ihrem neuen Buch beschreibt die 42-Jährige das Treffen zweier Selbstmörder auf einer Bremer Brücke, gleichsam als Auftakt einer Verkettung zweier Leben. Kültürs Novelle ist weit mehr als eine private Liebesgeschichte. Einfühlsam und niemals moralisierend bindet sie ihre Leser in ein Geschehen voller gesellschaftlicher Irrungen ein, die sich in dem Leben von Menschen brechen.
Gülbahar Kültür, am Schwarzen Meer geboren und in Istanbul aufgewachsen, lebt seit 1979 in Bremen. Sie arbeitete als Rechtsanwalts- und Notargehilfin, studierte Germanistik und Kulturwissenschaften. Neben ihrer schriftstellerischen Arbeit ist sie als freie Journalistin und vereidigte Übersetzerin tätig.