Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Der Senator für Inneres, Kultur und Sport und bremen online services GmbH & Co. KG (bos) teilen mit:

Der Senator für Inneres

Der Senator für Inneres, Kultur und Sport und bremen online services GmbH & Co. KG (bos) teilen mit:

18.09.2002

Über die Datenautobahn zum Wunschkennzeichen

Innensenator Kuno Böse: Kfz-Zulassungsstelle jetzt online erreichbar

Die erste Kfz-Anwendung des bremer-online-service wird jetzt ins Netz gestellt: die ‚Reservierung eines Wunschkennzeichens’. Mit dieser Online-Anwendung lässt sich ein verfügbares Kfz-Kennzeichen suchen und gleich online reservieren. Dazu braucht man nur einen PC mit Internetzugang. Gestartet wird die Anwendung auf www.bremer-online-service.de. „Bremer Autofahrer können sich freuen, denn sie profitieren von Bremens Vorreiterrolle für Internet-Dienstleistungen, dank MEDIA@Komm. Damit optimieren wir unser kundenorientiertes Dienstleistungsangebot – auch mit Blick auf das in Vorbereitung befindliche BürgerServiceCenter,“ so Dr. Kuno Böse, Senator für Inneres, Kultur und Sport.

Die Reservierung ist unverbindlich und bleibt für zehn Tage bestehen. In dieser Zeit kann ein Fahrzeug unter dem reservierten Kennzeichen angemeldet werden. Bei der Anmeldung sind dann die Gebühren für die Reservierung bei der Zulassungsstelle zu bezahlen. Die Reservierung und Zuteilung eines Kennzeichens nach Wunsch kostet 12,80 €. Es besteht auch die Möglichkeit aus einer Liste freier Kennzeichen zu reservieren, ohne Nennung eines Wunsches. Diese Reservierung kostet 2,60 €.

Die Online-Anwendung ‚Reservierung eines Wunschkennzeichens’ ist eine Gemeinschaftsarbeit im Rahmen von MEDIA@Komm zwischen der Freien Hansestadt Bremen, bremen online services GmbH & Co. KG (bos) und der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale Hellweg-Sauerland (KDVZ).



Kontakt:
Kerstin Sprock
bremen online services GmbH & Co. KG
Am Fallturm 9
28359 Bremen
Tel.: +49 (421) 20 49 5-25
Fax: +49 (421) 20 49 511
E-Mail: ks@bos-bremen.de
Internet: www.bos-bremen.de