Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Bremen literarisch erleben
Wieder Stadtspaziergang am 19. September

17.09.2002

Das „Radeln“ muss Ricarda Huch ungemein beeindruckt haben. In fast jedem ihrer Briefe an die Freundin Emmi Reiff-Franck wird es erwähnt. So schreibt sie am 14. Januar 1897: „...Lernt Dein Mann nicht auch radeln? Radelst Du immer allein? Was für ein Kostüm hast Du – ich habe einen Hosenrock darüber...“. Radfahren lernte sie im Bürgerpark und benutzte gern die Fahrrad-Rennbahn an der Schleifmühle. Die Jahre 1896 und 1897 verbrachte die Romanautorin und Lyrikerin in Bremen, lehrte im Schulgebäude des Vortragslyzeums und ersten Mädchen-Gymnasiums in der Kohlhökerstraße 4.


Von ihr und vielen anderen Schriftstellern, die Bremen besucht haben oder denen diese Stadt zur zeitweiligen Heimat wurde, ist die Rede beim literarischen Spaziergang, zu dem die Stadtbibliothek wieder am Donnerstag, 19. September, einlädt. Und es gibt eine ganze Menge Geschichten, Gedichte und Anekdoten zu entdecken, wenn die Bremer Kulturwissenschaftlerin Kirsten Steppat zu Gebäuden, Denkmälern, Plätzen und anderen Orten der Innenstadt führt. Die zweistündige literarische Entdeckungsreise beginnt um 16 Uhr am Eingang der Zentralbibliothek Schüsselkorb und endet mit einem Besuch des traditionsreichen Schünemann-Verlages.