Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Bundestagswahl 2002: Wahlhilfen für Blinde und Sehbehinderte

30.08.2002

Zur kommenden Bundestagswahl können Blinde und Sehbehinderte selbstständiger wählen als bisher. Für blinde Menschen werden die Stimmzettel im Wahllokal von einem Mitglied des Wahlvorstandes in speziell für jeden Wahlkreis gefertigte Wahlschablonen eingelegt, auf denen die Direktkandidaten des Wahlkreises und die Landeslisten - symbolisiert durch laufende Nummern - fühlbar sind. Für Sehbehinderte wurde ein Bogen nach dem Muster des amtlichen Stimmzettels entworfen, auf dem die Angaben zu Parteien, Listenplätzen und Familiennamen der Bewerber extra groß gedruckt sind.


Dieser Bogen, die Stimmzettelschablone und die dazugehörige Audiokassette, die über die Zuordnung der Nummern zu Bewerbern und Parteien informiert, sind beim Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e.V. ab Mitte kommender Woche erhältlich. Die Geschäftsstelle an der Contrescarpe 3 ist von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, sowie mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet und telefonisch unter 0421/327733 (Anrufbeantworter) erreichbar. Von diesem kostenlosen Service profitieren im Lande Bremen je nach Wahlbeteiligung bis zu 3.000 Blinde und Sehbehinderte.


Auskunft erteilt:
Lüder Meier
Tel.: 0421/361-4159
Fax: 0421/361-2278
e-mail:landeswahlleiter@statistik.bremen.de