Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Kultursenator Dr. Böse zu Besuch in Danzig: Kulturaustausch mit Bremen nimmt ein Vorreiterrolle ein


Der Senator für Inneres

Kultursenator Dr. Böse zu Besuch in Danzig: Kulturaustausch mit Bremen nimmt ein Vorreiterrolle ein


16.08.2002

Danzig in Bremens Bewerbung „Kulturhauptstadt Europas“ einbeziehen

Der Bremer Senator für Inneres, Kultur und Sport, Dr. Kuno Böse, besuchte auf Einladung der Stadt Danzig und der „Capella Gedanensis“ vom 10. bis zum 13. August 2002 die Bremer Partnerstadt Danzig. Der Besuch fand im Rahmen des städtepartnerschaftlichen Kulturaustausches zwischen Bremen und Danzig statt. Im Mittelpunkt der Reise standen die Planung des kulturellen Jahresprogramms. Daneben gab es ein vielfältiges Besichtigungs-, Gesprächs und Informationsprogramm. „Der Kulturaustausch spielt eine wichtige Vorreiterrolle im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Danzig und Bremen. Die verschiedenen Kunstrichtungen, sei es die Musik, Malerei, Literatur oder Fotografie, führt die Bürger der beiden Partnerstädte zusammen. Der Kulturaustausch leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung zwischen Polen und Deutschland. Im kommenden Jahr werden die Austauschaktivitäten weiter gesteigert und die Städtepartnerschaft damit gefestigt und ausgebaut ,“ erklärte Dr. Böse nach Abschluss seiner Reise.


Ausstellung mit Grass-Zeichnungen in Bremen, Danzig und Riga

Höhepunkt des Kulturaustausches im kommenden Jahr soll eine Ausstellung der Zeichnungsserie „Callcutta“ von Günter Grass werden. Es handelt sich dabei um 72 Zeichnungen, die im Besitz des Bremer Senators für Inneres, Kultur und Sport sind. Geplant ist, die Zeichnungen im Jahr 2003 nacheinander in Danzig, Riga und Bremen zu zeigen. In der Städtischen Galerie wird im April 2003 eine Ausstellung Danziger Künstler geplant. Zudem wird es Besuchs- und Konzertreisen der Capella Gedanensis und des Shanty Chores „Gdanska Formacia Szantowa“ geben. Bei diesen Besuchen sollen auch die bestehenden Kontakte zu Bremer Chören gefestigt und vertieft werden. In Danzig ist unter anderem eine Fotoausstellung und eine Filmreihe über Bremen geplant. Zudem werden der Bremer Domchor und der Schifferchor Rekum zu einer Besuchs- und Konzertreise nach Danzig fahren. Der bestehende Austausch zwischen Schriftstellern beider Städte soll intensiviert werden ebenfalls ist eine Reihe von Lesungen in den Partnerstädten geplant.


Bremens Partnerstädte in Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2010 einbeziehen

Ein weiterer Wichtiger Aspekt der Gespräche war die Bremer Bewerbung als Kulturhauptstadt 2010. Dazu erklärte Dr. Böse: „Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Vergangenheit der Städte und der kommenden EU Osterweiterung stelle ich mir vor, dass die städtepartnerschaftliche Beziehung zu Danzig, aber auch zu Riga ein fester Bestandteil der Bremer Bewerbung für das Projekt Kulturhauptstadt 2010 werden soll. Ich habe diese Idee meinen Gesprächspartnern in Danzig vorgetragen und darum gebeten, dieses Thema in den dort jeweils zuständigen Gremien zu diskutieren. Konkrete Projekte wurden noch nicht vereinbart, mir wurde aber großes Interesse an einer Zusammenarbeit signalisiert.“ Bereits im September wird es einen Besuch einer Delegation der Danziger Stadtverwaltung in Bremen geben. Dann werden die Gespräche zum Kulturaustausch und zur weiteren Zusammenarbeit in Hinblick auf die Kulturhauptstadt Bewerbung fortgesetzt.