Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Spitzenleistungen aus der Airport-Stadt - Senator Günthner besuchte Familienunternehmen und die Luftrettung

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Spitzenleistungen aus der Airport-Stadt - Senator Günthner besuchte Familienunternehmen und die Luftrettung

15.04.2015
Senator Martin Günthner (links) mit der leitenden Rettungshubschrauber-Pilotin Adriana Langer von der DRF-Station am Bremer Flughafen (2. v. r.) sowie Uwe Nullmeyer (2. v. l.) und Marco Pfleging (rechts) von der Interessengemeinschaft Airport-Stadt, jpg, 56.8 KB
Senator Martin Günthner (links) mit der leitenden Rettungshubschrauber-Pilotin Adriana Langer von der DRF-Station am Bremer Flughafen (2. v. r.) sowie Uwe Nullmeyer (2. v. l.) und Marco Pfleging (rechts) von der Interessengemeinschaft Airport-Stadt

Auf Einladung der Interessengemeinschaft Airport-Stadt besuchte Wirtschaftssenator Martin Günthner am 13. April 2015 die Unternehmen SVB und DFR. SVB ist der führende europäische Versandhandel für Boots- und Yachtzubehör. Mit Sitz in der Gelsenkirchener Straße bedient das 1989 in der Bremer Neustadt gegründete Unternehmen mit insgesamt 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kunden in ganz Europa. Jeden Tag verlassen über 1.000 Pakete das betriebseigene Lager.
SVB ist auch bei anhaltendem Wachstum ein echtes Familienunternehmen geblieben. Firmengründer und Geschäftsführer Thomas Stamann wird nicht nur von der ebenfalls im Unternehmen tätigen Ehefrau unterstützt. Seit zwei Jahren ist auch Tochter Judith Stamann nach Auslandsstudium und Berufseinstieg in Frankreich im Unternehmen tätig, das weiter auf Wachstum setzt und dabei in der Airport-Stadt einen idealen Standort gefunden hat.

Zweite Station des Senators war ein Besuch bei der DRF Luftrettung, die am Bremer Flughafen den Rettungshubschrauber Christoph Weser betreibt. Der neben dem am Klinikum Links der Weser stationierten "Christoph 6" des ADAC im Bremer Großraum operierende Rettungshubschrauber startete im Jahr 2014 vom City-Airport zu über 1.000 Einsätzen – Tendenz weiter steigend. Senator Günthner, der auch Aufsichtsratsvorsitzender des Flughafens ist, informierte sich über die tägliche Arbeit der Lebensretter sowie die allgemeine Situation des Unternehmens, das Rettungshubschrauber-Stationen in ganz Deutschland betreibt. Senator Günthner zeigte sich nach den Besuchen von der Leistungsfähigkeit der Unternehmen beeindruckt: "Ich habe heute zwei Unternehmen aus sehr unterschiedlichen Bereichen kennengelernt, die jeweils Spitzenleistungen erbringen und zeigen, dass die Bremer-Airport-Stadt ein guter Standort für unterschiedlichste Branchen ist. Mit über 16.000 Beschäftigten in rund 500 Unternehmen ist die Airport-Stadt eine der großen Erfolgsgeschichten Bremens."

Foto: Pressestelle Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen