Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Neue Allee entlang der Lagerstraße zum Bunker Valentin

Senator Lohse pflanzt ersten Alleebaum

15.04.2015

Den ersten von 232 Alleebäumen pflanzte Umweltsenator Dr. Joachim Lohse heute (15. April 2015) gemeinsam mit Blumenthals Ortsamtleiter Peter Nowack, mit dem wissenschaftlichen Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Bremen, Dr. Marcus Meyer und mit Harald Grote, Leiter des Gedenk- und Lernortes Baracke Wilhelmine.

232 Bäume werden zukünftig auf einer Länge von einem Kilometer zwischen dem ehemaligen Konzentrations- und Arbeitslager und dem U-Boot-Bunker "Valentin" den Weg zwischen diesen beiden in der NS-Zeit errichteten Stätten nachzeichnen. "Die Allee unterstreicht eine historische Beziehung zwischen zwei grausamen Stätten des NS-Regimes. Deshalb haben wir eng mit der Landeszentrale für politische Bildung Bremen abgestimmt, wie die heutigen Ansprüche von Grünordnung, Naturschutz und Landwirtschaft am besten mit der geschichtlichen Dimension verknüpft werden können", so Umweltsenator Dr. Joachim Lohse zu der Planung und Umsetzung der Maßnahme.

Die Hanseatische Naturentwicklung GmbH hat die Planungen für die Allee in Zusammenarbeit mit der Umweltbehörde entwickelt und ist für die Pflanzungen zuständig. Der sensiblen historischen Bedeutung des Ortes wird durch eine enge Kooperation mit dem Landesamt für politische Bildung Rechnung getragen. Dort laufen parallel die Planungen für die Einrichtung eines Geschichtslehrpfades mit Standorten für Gedenktafeln entlang der Lagerstraße.
Die Finanzierung der Allee wurde im Rahmen der naturschutzrechtlich notwendigen Kompensationsmaßnahme ermöglicht, die durch den Bau eines Umspannwerks entstanden ist, das der Stromnetzanbieter TenneT TSO 2011 in Bremen-Farge gebaut hat.