Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Innensenator übergab 16 neue VW-Busse an die Polizei Bremen

16.04.2002

Der Senator für Inneres, Kultur und Sport, Dr. Kuno Böse, hat am heutigen Dienstag (16.4.) 16 neue so genannte Halbgruppenfahrzeuge an die Polizei Bremen übergeben. Die 16 Streifenfahrzeuge vom Typ VW-Bus (VW T 4), die Bremens Polizeipräsident Eckard Mordhorst auf dem Parkplatz des Innenressorts in Empfang genommen hat, sind in den vergangenen Wochen ausgeliefert worden und werden zur Zeit bei der Werkstatt der Bremer Polizei für den Einsatzbedarf nachgerüstet. Der Hersteller Volkswagen war in der Lage, diese Fahrzeuge nach einer Lieferzeit von nur acht Wochen an die Polizei auszuliefern.


Die weiß-grünen Fahrzeuge werden in den einzelnen Polizeirevieren eingesetzt; dort gehören sie neben dem Pkw-Streifenwagen zur Standardausstattung. Sie sind ausgestattet mit Funkgeräten und einem Tisch zur Anzeigenaufnahme. Diese Fahrzeuge werden nicht nur im Streifendienst, sondern auch bei geschlossenen Einsätzen als sogenannte Halbgruppenfahrzeuge eingesetzt, da sie Sitzplätze für sechs Beamte plus Fahrer und genügend Stauraum für die entsprechende Ausrüstung bieten. Sie haben den Vorteil, wendig in engen Straßen zu sein und der Fahrer benötigt, aufgrund der Anzahl der Sitzplätze, noch keinen Personenbeförderungsschein. Die Fahrzeuge sind mit Dieselmotoren der neuesten Generation ausgestattet, was die laufenden Betriebskosten pro Fahrzeug erheblich senken wird. Die Leistung von 75 kW ist für die geforderten Aufgaben ausreichend.

Finanziert werden die Halbgruppenfahrzeuge aus dem rund 2,5-Mio € - Sondertopf, den Senat und Bürgerschaft zur Terrorismusbekämpfung bewilligt haben.