Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ahoi Alexander von Humboldt

Am 18. April 2015 erreicht die "Alex" die Überseestadt Bremen und macht für ein Jahr lang im Europahafen fest

09.04.2015

Sie erlangte deutschlandweiten Ruhm als Werbeschiff für Beck´s Bier, bereiste unter grünen Segeln die Weltmeere und diente zuletzt als Jugend- und Ausbildungsschiff. Nun kommt sie dauerhaft nach Bremen und steuert ihren neuen Heimathafen an: die Alexander von Humboldt.

Für zunächst ein Jahr geht die "Alex" im Europahafen in der Überseestadt vor Anker und begrüßt ab Mai 2015 als Hotel- und Gastronomieschiff Gäste. Im Anschluss steuert der historische Dreimaster im Frühjahr 2016 seinen dauerhaften Liegeplatz an der Schlachte an.

Am Samstag, 18. April 2015 trifft die Alexander von Humboldt im Europahafen in der Überseestadt ein. Sie legt frühmorgens in Bremerhaven ab und wird gegen 17 Uhr ihren neuen Liegeplatz an der Marina Europahafen erreichen – gemeinsam mit weiteren Schiffen, die die "Alex" ab Bremerhaven und Vegesack begleiten. Für eine standesgemäße Begrüßung sorgt der Neustädter-Shanty-Chor Bremen e.V. Zudem nimmt Senator Martin Günthner (Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen) gemeinsam mit Andreas Heyer (Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH) und Peter Siemering (Geschäftsführer der BTZ Bremer Touristik-Zentrale) Schiffseigner Heiko Rataj und seine Crew im Europahafen in Empfang.

Eine Besichtigung der Alexander von Humboldt ist am 18. April 2015 noch nicht möglich, da das Schiff zunächst aufwändig vertäut und für seinen neuen Liegeplatz hergerichtet werden muss. Ab dem 11. Mai 2015 startet der öffentliche Hotel- und Gastronomiebetrieb. Reservierungen werden dann unter der Rufnummer (0421) 380 46 224 oder unter info@alex-das-schiff.de entgegen genommen.