Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Delegation aus Riga besucht swb AG

13.12.2001

swb Galerie als ein Beispiel der Kulturförderung in Bremen

Im Zuge der Städtepartnerschaft zwischen Riga und Bremen hat eine Delegation aus der lettischen Hauptstadt die swb-Galerie besucht. Zur Delegation gehörten unter anderen der zukünftige lettische Kulturminister Rolands Jurasevskis, die stellvertretende Leiterin der Kulturbehörde Ilona Vanadzina und Ines Rinke, Direktorin der Galerie Riga. Den Kontakt hat die Bremer Künstlerin Edeltraut Rath hergestellt, deren Werke derzeit in den Räumen der swb AG zu sehen sind.


Um der Kulturszene der Stadt Impulse zu geben, verfolgen Bremer Unternehmen und Kulturschaffende bereits seit einiger Zeit gemeinsame Projekte. Die swb-Galerie wurde der Delegation als eines von zahlreichen Beispielen vorgestellt.


    Hintergrundinformationen zur swb-Galerie


Die swb Galerie kooperiert seit nunmehr zwei Jahren mit noch nicht voll etablierten Künstlern aus Norddeutschland, indem sie ihnen die Räumlichkeiten für eine mehrmonatige Ausstellung zur Verfügung stellt und einige Werke erwirbt. Die halbjährlich wechselnden Ausstellungen und die wachsende eigene Kunstsammlung in Büros und Besprechungsräumen setzen im Arbeitsleben für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner ungewöhnliche und inspirierende Akzente. Die Kreativität der Künstler soll Impulse geben und zur Diskussion anregen.


Das Kunstfest, mit dem die swb-Galerie eröffnet wird und das jeweils einen Wechsel in der laufenden Ausstellung markiert, ist zwar Höhepunkt, aber auch Teil eines vielfältigen Konzeptes. Führung für interessierte Mitarbeiter und Geschäftspartner sind darin ebenso verankert wie der Aufbau einer „Artothek”: Die Mitarbeiter haben via Intranet die Möglichkeit, aus dem wachsenden Fundus Werke für eine bestimmte Zeit auszuleihen und damit ihre Arbeitsumgebung selbst mitzugestalten.


Begleitet wird dieses Projekt von der renommierten Kuratorin Dr. Katerina Vatsella.