Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Das Statistische Landesamt Bremen teilt mit: Täglich über 100 000 Einpendler aus Niedersachsen

Der Senator für Inneres

Das Statistische Landesamt Bremen teilt mit: Täglich über 100 000 Einpendler aus Niedersachsen

05.12.2001

Die Verflechtung der Städte Bremen und Bremerhaven mit dem niedersächsischen Umland ist in den letzten Jahren immer enger geworden. Betrachtet man die Pendlerzahlen der Volkszählung und die Ergebnisse des Mikrozensus, so wird dies bestätigt. Dazu teilt das Statistische Landesamt Bremen weiter mit: Von den rund 295.000 Auspendlern aus Niedersachsen hatten im Frühjahr 2000 fast 35 Prozent (103.000) im Bundesland Bremen einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz. Demnach pendelten mehr Niedersachsen nach Bremen als zum Beispiel nach Hamburg (28 %), Nordrhein-Westfalen (15 %) oder Hessen (4 %).

Bei den 103.000 niedersächsischen Auspendlern in das Bundesland Bremen handelte es sich um rund 94.000 Berufspendler, die hier einer Beschäftigung nachgehen, und um rund 9 000 Ausbildungseinpendler, die an den Hochschulen bzw. Schulen Bremens eine Ausbildung erhalten.

Von den rund 27.900 Auspendlern aus dem Bundesland Bremen pendelten 22.000 oder 79 Prozent in das niedersächsische Umland; die restlichen 5.900 verteilen sich auf die übrigen Bundesländer.

Die vorstehenden Ergebnisse stammen aus dem Mikrozensus, einer jährlichen 1 %-Stichprobenerhebung, die in regelmäßigen Abständen Angaben über das Pendlerverhalten der erwerbstätigen Bevölkerung liefert. Bei der Bewertung ist zu beachten, dass die Angaben freiwillig waren und aufgrund der Berichtswoche (08. – 14. Mai 2000) saisonale Besonderheiten enthalten können.