Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Säuglingsentführung in Bremen beendet: Innensenator dankt Polizei für schnellen Ermittlungserfolg

Der Senator für Inneres

Säuglingsentführung in Bremen beendet: Innensenator dankt Polizei für schnellen Ermittlungserfolg

22.02.2001

“Es ist dem flächendeckenden Großeinsatz der Polizei Bremen zu verdanken, dass der am Mittwoch Mittag entführte Neugeborene binnen 24 Stunden gefunden werden konnte,” erklärte der Senator für Inneres, Kultur und Sport Dr. Bernt Schulte in einer ersten Stellungnahme. “Den beteiligten Polizeibeamten spreche ich meinen besonderen Dank und Anerkennung aus. Wir denken in diesem Moment der Erleichterung aber auch an die Eltern des kleinen Moritz, die Stunden höchster Not und Verzweifelung durchlitten haben.” Die unter Schock stehenden Eltern wurden von besonders geschulten Mitarbeitern der Polizei betreut. Senator Dr. Schulte ließ sich vom Polizeipräsidenten regelmäßig über den Stand der Ermittlungen unterrichten.

“Die professionelle Art, wie die Polizei die Spur der Entführerin aufnahm, hat maßgeblich zu diesem raschen Ermittlungserfolg beigetragen,” betonte der Innensenator. “Die Polizeiführung hat schnell reagiert und insgesamt rund 300 Beamte aus der Bereitschafts-, Schutz- und Kriminalpolizei mit dem Fall betraut.

Unser Dank gilt auch der Bevölkerung, die von der Polizei mit Flugblättern und Phantombildern der verdächtigten Entführerin an der Suche beteiligt wurde, Hinweise gab und am Schicksal des entführten Säuglings und seiner Eltern Anteil genommen hat.”