Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Ausstellung über Ausgrabungsfunde aus der Chauken-Zeit im Ortsamt Osterholz

26.07.2001

Staatsrätin Motschmann und Landesarchäologe Rech sprechen zur Eröffnung

Kulturstaatsrätin Elisabeth Motschmann und Landesarchäologe Prof. Dr. Manfred Rech werden am Mittwoch (1.8.2001) um 15 Uhr eine Ausstellung zur Chauken-Zeit im Sitzungssaal des Ortsamtes Osterholz, Osterholzer Heerstraße 100, eröffnen.

Nach Mitteilung von Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter besteht am 1. August parallel auch die Möglichkeit, ab 10 Uhr die gegenwärtigen Ausgrabungen im Alten Osterholzer Dorf zu besichtigen.


Wegen der zahlreichen Ausgrabungsfunde im Jahr 2000 hat der Landesarchäologe die Ausgrabungen auch in diesem Frühjahr fortgesetzt. Deshalb sehen Landesarchäologe und Ortsamt die Besichtigungs-Möglichkeit zwischen der Osterholzer Dorfstraße und der Osterholzer Heerstraße als "Tag der Offenen Tür" vor. Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter hofft, dass zahlreiche Einwohner des Stadtteils zu der Ausstellungseröffnung kommen und sich auch vor Ort bei den Ausgrabungen umsehen.

Die Ausstellung wird noch in den nächsten Wochen im Sitzungssaal des Ortsamtes zu sehen sein. Ferner wird auch eine Dauerausstellung im Ortsamt Osterholz vorbereitet, die anschließend einen Teil der Ausgrabungsfunde aus der alten Chauken-Zeit im 3. Jahrhundert darstellen wird.