Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bremer Bootsbau Vegesack: Deputation für Arbeit und Gesundheit sichert arbeitsmarktpolitische Maßnahmen bis Ende 2006

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Bremer Bootsbau Vegesack: Deputation für Arbeit und Gesundheit sichert arbeitsmarktpolitische Maßnahmen bis Ende 2006

27.09.2006

Die Bremer Bootsbau Vegesack gGmbH i.I. (BBV) erhält für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Beschäftigung und Qualifizierung von Erwerbslosen bis Ende des Jahres 2006 bis zu 251.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Dieses Geld dient ausschließlich der Beschäftigung und Qualifizierung von bis zu 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen des Trägers und darf nicht anderweitig verwendet werden. Das hat die Deputation für Arbeit und Gesundheit heute (27.9.2006) auf Vorschlag von Senatorin Karin Röpke beschlossen.

Die Förderung erfolgt im Rahmen des Landesprogramms „Strukturhilfen“. Bis Endes des Jahres muss der für die BBV verantwortliche Insolvenzverwalter noch offene Fragen bei der Neuausrichtung der BBV als Beschäftigungs- und Qualifizierungsträger klären. In der Deputationssitzung am 29. November 2006 wird der Deputation über die Ergebnisse berichtet und den Deputierten ein Fördervorschlag für das Jahr 2007 gemacht.