Sie sind hier:
  • Landesprogramm „Strukturhilfen“: Deputation für Arbeit und Gesundheit stimmt Förderung von 13 Projekten in Bremen und Bremerhaven zu

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Landesprogramm „Strukturhilfen“: Deputation für Arbeit und Gesundheit stimmt Förderung von 13 Projekten in Bremen und Bremerhaven zu

27.09.2006

5 Millionen Euro stehen bis Ende 2007 zur Verfügung

Im Rahmen des Landesprogramms „Strukturhilfen“ ist nach einem Wettbewerbsaufruf und einem Auswahlverfahren heute (27.9.2006) von der Deputation für Arbeit und Gesundheit die Förderung von acht Projekten in Bremen und fünf in Bremerhaven beschlossen worden. Mit dem Programm werden aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) Projekte arbeitsmarktpolitischer Dienstleister für erwerbslose Männer, Frauen und Jugendliche in den beiden Städten des Landes Bremen gefördert. Die Deputation hatte dafür im Zeitraum 1. Oktober 2006 bis Ende des kommenden Jahres 5 Millionen Euro freigegeben.

Nach dem Wettbewerbsaufruf waren 28 Projekte eingereicht worden. Davon werden nach dem Beschluss der Deputation in Bremen Vorhaben der Anbieter „Arbeit- und Lernzentrum Bremen“, BRAS e.V., Förderwerk gGmbH (2 Projekte), Gröpelinger Recycling Initiative e.V., Ökonet gGmbH, Fraueninitiative „quirl“ e.V. und Waller Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft gefördert. In Bremerhaven sind es die Bremerhavener Beschäftigungsgesellschaft „Unterweser“ mbH (2 Projekte), die Förderwerk GmbH und „Faden e.V.“ (2 Projekte).

Bei den Projekten handelt es sich unter anderem um Beschäftigung in den Bereichen Soziales, Umwelt, Dienste für ältere und behinderte Menschen oder in der Hauswirtschaft und Verbesserung der Wohnumwelt.