Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatsdirektor Heino Heinken in den Ruhestand verabschiedet

29.04.2005

Senatorin Karin Röpke: „Er ist uns kompetente und zuverlässige Stütze gewesen“

Senatsdirektor Heino Heinken, Leiter der Zentralverwaltung bei der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, wurde heute (29. April 2005) in den Ruhestand verabschiedet. „Herr Heinken ist uns mit seiner zupackenden, freundlichen und offenen Art, seiner großen Loyalität und mit seinem hohen Fachwissen viele Jahre lang eine stets kompetente und zuverlässige Stütze gewesen“, betonte Senatorin Karin Röpke, die ihm herzlich für seine geleistete Arbeit dankte.


Heino Heinken wurde 1940 in Wesermünde geboren, er studierte Psychologie, war wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Trier-Kaiserslautern und ab Juli 1971 bis 1974 der Universität Bremen. 1974 wechselte er in die Leitstelle für zentrale Planung der Bremer Senatskanzlei. Im Juli 1989 übernahm er die Leitung der Zentralverwaltung im damaligen Senatsressort für Jugend und Soziales. In dieser Position blieb er auch ab 1995 beim Senator für Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales und Umwelt und ab 1999 im heutigen Ressort für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales. Seit 2001 war er zugleich ständiger Vertreter des Staatsrats.