Sie sind hier:

Senatskanzlei

Führungswechsel in der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz

Oberin Irmgard Menger in den Ruhestand verabschiedet

29.01.2015
Bürgermeister Böhrnsen überreicht Medaille und Dankurkunde an Irmgard Menger, JPG, 42.4 KB
Bürgermeister Böhrnsen überreicht Medaille und Dankurkunde an Irmgard Menger

Nach 23-jähriger Berufstätigkeit als Vorsitzende der Bremischen Schwesternschaft wurde Oberin Irmgard Menger gestern (Mittwoch, 28. Januar 2015) in den Ruhestand verabschiedet. Vor mehr als 300 Gästen übergab ihr Bürgermeister Jens Böhrnsen eine Medaille und Dankesurkunde. Im Namen der Freien Hansestadt Bremen sprach er damit Irmgard Menger Dank und Anerkennung für ihr langjähriges Engagement aus.

Über 40 Jahre engagierte sich Irmgard Menger für die Weiterentwicklung und Professionalisierung des Pflegeberufes. Zuletzt setzte sie sich im Deutschen Pflegerat in Berlin für berufspolitische Ziele ein. Pünktlich zu Frau Mengers Abschied wurde die "Pflege" der Rotkreuzschwestern und -pfleger in der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V. mit dem Qualitätszertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 ausgezeichnet. Die DEKRA attestiert mit den entsprechenden Zertifikaten die hervorragenden Leistungen des Roten Kreuz Krankenhauses, des Alten- und Pflegeheimes und des Ambulanten Pflegedienstes und der Verwaltung der Bremischen Schwesternschaft.

Neue Vorsitzende der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V. ist Friederike Juchter.

Foto: Susanne Krebser