Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

„Grün-weiße Menüs“ und Schnuppertraining für Kindergartenkinder

04.10.2004

Aktion „BREMER FIT KIDS“ für gesundes Essen und mehr Bewegung

Ein Viertel aller Kinder in Deutschland ist nach Aussagen von Medizinern übergewichtig. Schuleingangsuntersuchungen in Bremen haben nach Angaben von Gesundheits- und Jugendsenatorin Karin Röpke ergeben, dass rund 11,5 Prozent der Schulanfänger „zu dick“ sind, etwa 4,5 Prozent davon sogar adipös (schwer übergewichtig). Zwischen Jungen und Mädchen gibt es dabei keinen Unterschied, es sind jedoch mehr Kinder aus Migranten-Familien betroffen als deutsche Kinder. Vor diesem Hintergrund verfolgt die heute (4. Oktober 2004) beginnende Aktion „BREMER FIT KIDS“ das Ziel, bei Kindergarten- und Hort- Kindern die Lust auf gesundes Essen und mehr Bewegung zu wecken und zu fördern.


Zu dieser gemeinsamen Aktion haben sich die 73 Kindertagesstätten der Stadtgemeinde Bremen (Eigenbetrieb KiTa Bremen), die 44 Kindertagesstätten der Bremischen Evangelischen Kirche, der Bremer Fußballverband e.V. mit seinen Vereinen und das Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS) zusammen gefunden. Mehr als 13.000 Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren werden mit der Aktion erreicht, die gesunde Ernährung, Sinneserfahrung und Bewegung mit dem Fußballsport verknüpft. Senatorin Röpke hat die Schirmherrschaft übernommen.


Zum Auftakt gibt es eine Woche lang in den 117 beteiligten Kindertagesstätten „grün-weißes Fußball-Essen“. So leckere Gerichte wie „Spinat-Kartoffelsuppe mit Schafskäse“, „Spaghetti Finale“ und „Werder-Champion Salat“ stehen auf dem Speiseplan. Ausgedacht haben sich die Menüs die Köche und Köchinnen der Kindertagesstätten. Sie geben die Rezepte auch gerne an die Eltern weiter. In den Kindergärten wird auf gesunde Ernährung Wert gelegt. Die dort beschäftigten „Fachkräfte für gesunde Kinderernährung“ arbeiten seit Jahren eng mit dem BIPS zusammen und beraten auf Wunsch auch die Eltern.


Gemeinsam mit den Bremer Fußballvereinen soll im Rahmen der Aktion dann auch mehr Bewegung in die Kindergärten kommen. Jede Kindertagesstätte erhält einen Gutschein für ein kostenloses Vereinsschnuppertraining, der bis Sommer 2005 gilt. Die Erzieherinnen und Erzieher nehmen Kontakt zu einem nahe gelegenen Verein ihrer Wahl auf und vereinbaren einen Termin.


Auch für Eltern gibt es Anreize, mehr für gesunde Ernährung und Bewegung ihrer Kinder zu tun. Mit einem Faltblatt werden sie über die Aktion informiert. Darin enthalten ist ein Gutschein, der die Kinder (in Begleitung der Eltern) zum zweimaligen kostenlosen Training in einem Fußballverein berechtigt.

Senatorin Röpke: „Ich bedanke mich bei allen, die ihren Teil zu dieser tollen Aktion beitragen: Insbesondere auch bei den Fußballvereinen, den Köchinnen und Köchen und der Ernährungsberatung des BIPS. Und ich wünsche mir, dass sich auch viele Eltern beteiligen und damit etwas für die Gesundheit ihrer Kinder tun.“


Die Aktion „Bremer Fit Kids“ wird unterstützt von der Barmer Ersatzkasse im Rahmen der Aktion „Deutschland bewegt sich!“, von der Heinrich-Elimar-Precht-Stiftung, Bremen, und der Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen.