Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Jugendfreizeitheim Oslebshausen bleibt geöffnet

13.11.2003

„Das Jugendfreizeitheim Oslebshausen bleibt – entgegen anders lautenden Äußerungen - geöffnet, die Arbeitsverträge für zwei Sozialpädagogen mit je einer halben Stelle konnten kurzfristig verlängert werden.“ Das teilte Sozial- und Jugendsenatorin Karin Röpke heute (13. Novem-ber 2003) mit. Notwendig wurde dies, so Karin Röpke, weil ein hauptamtlicher Mitarbeiter des Jugendfreizeitheims seine Beurlaubung um ein weiteres Jahr verlängert habe. Dies habe bedauerlicherweise zu Irritationen vor Ort geführt, die jedoch „rasch beseitigt werden konnten“, so die Senatorin. Den Jugendlichen in Oslebshausen stünde damit auch weiterhin das Jugendfreizeitheim offen.