Sie sind hier:
  • Vortrag über einen Projektbericht „Fundraising für die Initiative Jugendarbeit Huchting“ im Kapitel 8

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Vortrag über einen Projektbericht „Fundraising für die Initiative Jugendarbeit Huchting“ im Kapitel 8

05.06.2003

„Erfolgreich oder gescheitert? - Fundraising für die „Initiative Jugendarbeit Huchting“ – Ein Projektbericht“ ist das Thema eines Vortages von Gunnar Torbohm im Rahmen der Reihe „Bürgerengagement“ am Mittwoch, 25. Juni, um 18 Uhr im Kapitel 8, Domsheide 8.Das Geld wird knapper und somit die Budgets enger: Die Auswirkungen der Kürzungen sind mittlerweile auch in der Jugendhilfe angekommen. Im Bremer Stadtteil Huchting haben sich aus diesem Grund im Jahre 2001 unterschiedliche Jugendhilfeeinrichtungen zusammengeschlossen, um diesem Trend etwas entgegenzusetzen. Gemeinsam bildeten sie die „Initiative Jugendarbeit Huchting“. Zugleich entstand eine Kooperation mit dem Ortsamt Huchting und der Universität Bremen. Mit Hilfe von Fundraising-Aktivitäten sollte mehr Bürgerengagement im Sinne von Zeit- und Geldspenden mobilisiert werden. Ein studentischer Mitarbeiter von der Universität Bremen wurde für dieses Projekt eingestellt und mit der Durchführung bzw. Umsetzung der Ziele beauftragt.


In seinem Projektbericht erläutert Gunnar Torbohm (35), Student der Sozialwissenschaft (Diplom-Sozialpädagogik) an der Universität Bremen, das Konzept der Initiative, beleuchtet Erfolge und Hindernisse und analysiert die Ergebnisse nach 12 Monaten Arbeit. – Die Vortragsreihe „Bürgerengagement“ rund um Freiwilligenarbeit, Spenden, Sponsoring und Stiften wird gemeinsam veranstaltet vom Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, von der Bremer Volkshochschule und vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Bremen.