Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Jugendliche stellen selbst produzierte CD vor


24.02.2003

Achtung Redaktionen:
Einladung zur Pressekonferenz

Die Jugendlichen des Vereins „Ein Haus für unsere Freundschaft e.V.“ in Bremen-Hemelingen sind stolz darauf, nunmehr der Öffentlichkeit ihr CD-Projekt „309 Hemelingen“ vorstellen zu können. Das Projekt wurde im Rahmen des Landesprogramms „Jugend für Demokratie, Menschenrechte und Toleranz - gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ gefördert. In über einem Jahr kontinuierlicher Arbeit haben die Jugendlichen in der digitalen Musik-Schnitt-Werkstatt des Vereins ihre eigenen Texte und Lieder geschrieben, gespielt und aufgenommen.


An dem CD-Projekt haben sich insgesamt 25 Jugendliche türkischer, kurdischer, arabischer, serbischer, polnischer, persischer und deutscher Herkunft beteiligt. Sie produzierten gemeinsam Rap, HipHop und folkloristische Lieder mit Textinhalten gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, gegen Vorurteile und Ausgrenzung und für ein friedliches Miteinander. Die Lieder sind auf deutsch, englisch, türkisch und kurdisch gesungen. Die CD mit ihren kritischen Texten spiegelt die Gefühle, Gedanken und Wünsche der Jugendlichen wieder und sie soll andere Jugendliche zum Entdecken und Ausbauen ihrer eigenen Fähigkeiten ermutigen. „Ein Haus für unsere Freundschaft e.V.“ setzt sich seit 20 Jahren im Stadtteil Hemelingen aktiv für ein besseres Zusammenleben von Deutschen und Migrant/innen ein.


Die Jugendlichen mit ihrem Betreuer Cemal Kocas laden gemeinsam mit Jugendsenatorin Karin Röpke die Vertreterinnen und Vertreter der Medien, insbesondere auch Bildberichterstatter/innen, herzlich zur Vorstellung der CD ein. Dabei werden die jungen Künstler/innen auch einige ihrer Lieder singen.


Zeit: Donnerstag, 27. Februar 2003, 11 Uhr

Ort: Bremer Jugendring, ServiceBureau Internationale Jugendkontakte,

Vor dem Steintor 194