Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Gründungsvorstand der Bremischen Kinder- und Jugendstiftung nimmt die Arbeit auf

18.12.2001

Die Stadtgemeinde Bremen hat das Grundstockvermögen in Höhe von 3 Mio. DM für die neue Bremische Kinder- und Jugendstiftung bereitgestellt, deren Ziel die Förderung des freiwilligen Engagements von Kindern und Jugendlichen zur Gestaltung der Stadt ist. Der vom Senat bestellte Gründungsvorstand hat jetzt seine Arbeit aufgenommen.


Zur Vorsitzenden hat der Gründungsvorstand Frau Hela Bahr und zu ihrem Stellvertreter Herrn Albrecht Lampe gewählt. Als Schriftführerin fungiert Frau Dagmar Stelberg, als Projektleiterin Frau Prof. Dr. Maya Nadig und als Kassenführer der Stiftung Herr Matthias Pfeiffer.


Hela Bahr und ihre Vorstandskolleginnen und -kollegen haben sich viel vorgenommen: „Wir freuen uns auf die Chance, über die privatrechtliche Bremische Kinder- und Jugendstiftung die bremische Jugendpolitik mitgestalten zu können. Bis zum Frühjahr 2002 werden wir als erste Aufgabe ein Förderprogramm erarbeiten, mit dem die Ziele der Stiftung verwirklicht werden können.“ Staatsrat Dr. Arnold Knigge bedankte sich anlässlich der Konstituierung des Gründungsvorstand: „Mit der Übernahme dieses Ehrenamtes leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die demokratische Zukunftsentwicklung unseres Gemeinwesens. Sie geben damit ein bürgerschaftliches Vorbild für bremisch-hanseatisches Engagement. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!“


In der Anfangszeit kann die Bremische Kinder- und Jugendstiftung unter folgender Anschrift erreicht werden: Bremische Kinder- und Jugendstiftung, per Adresse Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, z.H. Herrn Dr.Schwarz, Bahnhofsplatz 29, 28195 Bremen.