Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Qualifizierungsoffensive: Deputation stimmt Förderung vorgeschlagener Projekte zu

16.11.2001

Die staatliche Deputation für Arbeit und Gesundheit hat unter Vorsitz von Senatorin Hilde

Adolf heute (16. November 2001) dem Vorschlag der „bremer arbeit gmbh“ und der „Bremerhavener Arbeit GmbH“ zugestimmt, im Rahmen der „Qualifizierungsoffensive für den Strukturwandel“ 27 Projekte (10 davon in Bremerhaven) von 53 beantragten zu fördern. Die Vorhaben, die noch in diesem Jahr oder zu Beginn des neuen Jahres starten, beinhalten sowohl Maßnahmen zur beruflichen Qualifikation für Erwerbslose als auch berufbegleitende Qualifizierungen. Insgesamt sollen sie rund 2000 Teilnehmer/innen zugute kommen.

Unter anderem geht es dabei um Qualifizierungen in den Bereichen neue Informations- und Kommunikationstechnologien, Dienstleistung und Gesundheit sowie Sozialbereich.

Die Auswahl der Projekte erfolgte auf der Grundlage von Anforderungen und Vorgaben, die von der Deputation formuliert worden waren. Dazu gehören innovative Ansätze in den Projekten und eine Weiterqualifizierung besonders für Frauen.

Aus dem Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramm (BAP) sollen für die Projekte in diesem Jahr rund 8,6 Millionen Mark zur Verfügung gestellt werden, davon 2,6 Millionen Mark für Bremerhaven.