Sie sind hier:

Der Senator für Inneres | Senatskanzlei

Bundespräsident Joachim Gauck ehrt Ehrenamtliche aus Bremen

09.01.2015

Bundespräsident Joachim Gauck empfängt anlässlich seines heutigen (Freitag, 9. Januar 2015) Neujahrsempfangs in Schloss Bellevue auch wieder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus ganz Deutschland – mit dabei sind auf Vorschlag Bremens Hans-Werner Eiteljörge, Hans Joachim Gries und Anita Matthiessen.

Hans-Werner Eiteljörge engagiert sich als Trainer, als Schiedsrichter, Platzwart und Organisator von Fußballturnieren beim SC Borgfeld. | Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann, jpg, 45.1 KB
Hans-Werner Eiteljörge engagiert sich als Trainer, als Schiedsrichter, Platzwart und Organisator von Fußballturnieren beim SC Borgfeld. | Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann

Der sechsundsechzigjährige Hans-Werner Eiteljörge ist Gründungsmitglied des SC Borgfeld und seit 33 Jahren Jugendleiter. Damit nicht genug, engagiert sich Hans-Werner Eiteljörge in "seinem Verein" als Trainer verschiedener Mannschaften, als Schiedsrichter, Platzwart und Organisator von Fußballturnieren. Seit einem Vierteljahrhundert organisiert er zudem jährlich Fahrten der Borgfelder Jugendmannschaften zum weltgrößten Fußballjugendturnier nach Schweden. Trotz seines unermüdlichen Engagements drängt er sich nie in den Vordergrund.

, jpg, 45.3 KB
Hans-Joachim Gries rief das Projekt "Lernen und Arbeiten im ehemaligen KZ Sachsenhausen" ins Leben. | Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann

Hans-Joachim Gries, 68, rief als Schulleiter des Schulzentrums des Sekundarbereichs II an der Alwin-Lonke-Straße in Bremen das Projekt "Lernen und Arbeiten im ehemaligen KZ Sachsenhausen" ins Leben. Im Rahmen dieses Schulprojektes restaurieren und sichern junge Auszubildende im Laufe einer Woche Gebäude und Anlagen des ehemaligen Brandenburger Konzentrationslagers. Zudem nehmen sie an Führungen teil und lernen Zeitzeugen kennen. Auf diese Weise wird ihnen die deutsche Geschichte lebhaft nahe gebracht.

Anita Matthiessen wurde von Bundespräsident Joachim Gauck für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement geehrt. | Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann, jpg, 47.2 KB
Anita Matthiessen wurde von Bundespräsident Joachim Gauck für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement geehrt. | Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann

Für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement wird auch Anita Matthiessen geehrt. Die 66-Jährige setzte sich als ehrenamtliche Stadträtin sowohl im Bereich Frauen, Bürgerbeteiligung und Ausländer als auch für Menschen mit Behinderung ein. Außerdem ist Matthiessen seit 15 Jahren Mitglied im Verein "Leben mit Krebs e.V. Bremerhaven", dessen Vorsitz sie 2011 übernommen hat. Seitdem steht sie jedem Mitglied mit einem offenen Ohr und Ratschlägen zur Seite. Voller Tatendrang übernahm sie zusätzlich den stellvertretenden Vorsitz beim Deutschen Roten Kreuz des Kreisverbandes Bremerhaven.