Sie sind hier:
  • Neues Pflegeheim für „Haus an der Weser“ / Modernste Einrichtung in Bremen-Nord
    Einweihung mit Senatorin Hilde Adolf

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Neues Pflegeheim für „Haus an der Weser“ / Modernste Einrichtung in Bremen-Nord
Einweihung mit Senatorin Hilde Adolf

13.10.2000

Die Bremer Heimstiftung teilt mit:

Das modernste Pflegeheim der Bremer Heimstiftung kann am Montag, 16. Oktober 2000, in Bremen-Nord als Teil von Haus Rönnebeck seiner Bestimmung übergeben werden.

Die Einweihung des aus zwei Wohngruppen bestehenden Pflegeheims erfolgt im Beisein von Senatorin Hilde Adolf, die zugleich Vorsitzende des Stiftungsrats der Bremer Heimstiftung ist.

In Rekordbauzeit von nur etwas über 12 Monaten konnte die völlig veraltete Pflegestation von „Haus an der Weser“ abgerissen und durch einen modernen zweistöckigen Neubau ersetzt werden.

Dazu Alexander Künzel, Vorstand der Bremer Heimstiftung: „Das Angebot im Haus an der Weser mit nunmehr 32 Einzelpflegeappartements und drei Doppelzimmern ist jetzt auch von den räumlichen Bedingungen her für Bremen beispielhaft!“ Tatsächlich hat sich die Bremer Heimstiftung bewusst entschieden, im Interesse einer persönlichen Atmosphäre eine möglichst kleine Pflegeheimgröße zu wählen. Die Einrichtung gliedert sich auf zwei Ebenen in jeweils zwei überschaubare Wohngruppen zu 17 bzw. 18 BewohnerInnen. Beide Wohngruppen verfügen über eine großzügige Wohn-Ess-Küche mit Blick zur Weser.


Gezielt neue Wege wurden auch in der Innenausstattung der Wohn-Pflege-Bereiche gegangen – war doch die Schaffung einer privaten, wohnlichen Atmosphäre in Abkehr zum Krankenhausstil erklärtes Ziel der Planung.

Komplettiert wird das Haus durch einen sogenannten Snoezelraum, der speziell zur Entspannung von BewohnerInnen wie MitarbeiterInnen dient.

Die Baukosten für das Projekt betragen rund 6 Millionen DM. Mit dieser Investition konnte die Bremer Heimstiftung das letzte Großprojekt ihrer zehnjährigen Pflegeheim-Sanierungsphase beenden. Inzwischen wohnen rund 70 % aller 1100 Pflegeheim-BewohnerInnen bei der Stiftungstochter Bremer Heimpflege in einem Einzelappartement. Konkret auf Rönnebeck bezogen betrifft dies sogar 91 % aller Pflegeplätze.