Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Gemeinsames Gespräch zur "Bremer Hilfe zur Selbsthilfe"

09.04.2001

Auf Einladung des Senators für Soziales hat am Freitag (6. April 2001) ein gemeinsames Gespräch zwischen Vertretern des Ressorts, der Landesversicherungsanstalt Bremen–Oldenburg (LVA), des Bremer Arbeitsamtes, der Bremer Aufbaubank und des Vereins "Bremer Hilfe zur Selbsthilfe" sowie des Betriebsrats stattgefunden.


In diesem Gespräch erklärten die Vorstandsmitglieder des Vereins ihre Bereitschaft, die Einrichtungen und Projekte des Vereins in die Hände anderer Träger oder eines anderen Trägers zu geben. Dies geschieht, um Schaden von den vom Verein betreuten und bei ihm beschäftigten Menschen abzuwenden und um die allseits anerkannte gute Arbeit in den Ein-richtungen und Projekten – wenn auch in anderer Trägerschaft – fortsetzen zu können.


Die Übergabe soll in einem geordneten Verfahren erfolgen. Die dazu notwendigen Schritte werden mit dem Senator für Soziales, der Landesversicherungsanstalt Oldenburg-Bremen (LVA) und dem Arbeitsamt abgestimmt und eingeleitet. Dazu benennen die Kostenträger und der Verein jeweils einen neutralen Bevollmächtigten.


Neue potienzielle Träger werden für Ende April/Anfang Mai zu einer Vorstellung eingeladen.