Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

Pressemitteilung mit Foto Senator Dr. Nußbaum verabschiedete „Steuermann“ Peter Rindfleisch

28.02.2007

Nach 13jähriger Tätigkeit als Vorsteher des Finanzamts Bremen-Nord wurde heute Mittag (28.2.2007) der Ltd. Regierungsdirektor Peter Rindfleisch von Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum wegen Erreichens der Altersgrenze in den verdienten Ruhestand verabschiedet: „Sie haben sich als Kapitän an Bord auf hoher See bewährt und hielten nach dem Studium der Rechtswissenschaften auch in der bremischen Finanzverwaltung als „Steuermann“ das Ruder fest in der Hand“, würdigte der Senator bei der Überreichung der Entlassungsurkunde die Leistungen des Vorstehers. Ihm sei es mit seinem gesamten Team vorbildlich gelungen, dass das Finanzamt in Bremen-Nord einen große Akzeptanz sowohl in der Wirtschaft als auch bei den weiteren steuerzahlenden Bürgern genieße.


Der bisherige Vorsteher des Finanzamts Bremen-Nord, Ltd. Regierungsdirektor Peter Rindfleisch, wurde von Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum mit der Überreichung der Entlassungsurkunde in den Ruhestand verabschiedet.


Peter Rindfleisch hatte vor seinem Studium der Rechtswissenschaften eine seemännische Ausbildung mit dem Kapitänspatent abgeschlossen. In die Bremer Finanzverwaltung war er 1978 eingetreten. Dort war er vor seiner Bestellung zum Vorsteher in Bremen-Nord in verschiedenen leitenden Funktionen tätig. Für seinen neuen Lebensabschnitt wünschte ihm der Senator alles Gute und Gesundheit: „Nach aktiver und vorbildlicher Berufsausübung auf See und im Finanzamt können Sie sich jetzt als Hobby-Landwirt einem dritten Beruf widmen“. Rindfleisch verriet dabei, dass er sich im Ruhestand noch mehr vorgenommen habe: „Neben der Landwirtschaft werde ich weiter meinen Lehrauftrag an der Hochschule ausüben. Und dann will ich auch noch den Jakobsweg entlang laufen“.

[Friedhelm Meyer, Finanzressort]