Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

Pressemitteilung mit Foto Großspende von Bremer Kaufmann für Windkanal-Labor

14.04.2003

Der Kaufmann Friedo Berninghausen hat heute (14.4.2003) den beiden Bürgermeistern Dr. Henning Scherf und Hartmut Perschau einen Scheck über 25.000 Euro überreicht. Damit soll das historische Windkanal-Labor des Bremer Flugpioniers Henrich Focke erhalten werden. In den vergangenen Tagen hatte es öffentliche Auseinandersetzungen um die Finanzierung dieses Zeugnisses der Bremer Luftfahrtgeschichte gegeben. Mit dem Betrag ist jetzt die Erhaltung des historischen Labors gesichert. „Ich war und bin der Familie Focke eng verbunden und kannte auch Henrich Focke persönlich. Aus diesem Grunde habe ich mich zu der Spende entschlossen“, sagte Friedo Berninghausen bei der Scheckübergabe. Beide Bürgermeister zeigten sich hocherfreut und dankten dem Kaufmann, der sich bereits vielfältig für Bremische Institutionen engagiert hat.


 



Die beiden Bürgermeister Hartmut Perschau und Dr. Henning Scherf freuen sich über die Spende von Friedo Berninghausen (Mitte) zur Erhaltung des historischen Windkanal-Labors von Henrich Focke.