Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

SKP legt neues Fortbildungsprogramm vor

25.06.1999

Bürgermeister Perschau: "Personalentwicklung durch verbesserte Qualifikation hat zentrale Bedeutung"

Über 700 Veranstaltungen umfaßt das jetzt vorliegende Fortbildungsprogramm 1999/2000 der Senatskommission für das Personalwesen. "Die öffentliche Verwaltung steht vor größeren Herausforderungen als je zuvor. Einerseits steigen die Ansprüche an den Staat, andererseits werden die personellen und materiellen Möglichkeiten zu deren Erfüllung immer begrenzter. Die herkömmlichen Verhaltens- und Entscheidungsmuster der Mitarbeiter genügen diesen Anforderungen häufig nicht mehr. Personalentwicklung durch verbesserte Qualifikation kommt deshalb eine zentrale Bedeutung zu. Allein im vergangenen Jahr haben über 13.000 Personen an rund 900 Veranstaltungen teilgenommen. Das zeigt bereits, daß die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Bedeutung der Fortbildung erkannt haben", erklärte dazu SKP Chef, Bürgermeister Hartmut Perschau.


Das neue Fortbildungsprogramm enthält auf über 250 Seiten eine ganze Reihe von Veranstaltungen im Zusammenhang mit den neuen Steuerungsmodellen für die Kommunal- und Landesverwaltung, wo insbesondere Seminare zur betriebswirtschaftlichen Umorientierung eine wichtige Rolle spielen. Die Fortbildung der Führungskräfte bildet einen weiteren Schwerpunkt, weil sie für das Personal und die Finanzen sowie für die Steuerung von Entscheidungsprozessen eine besondere Verantwortung tragen.


"Diese Form der Personalentwicklung kann sich auch im überregionalen Vergleich gut sehen lassen. Insgesamt stellen wir für die ressortübergreifende Fortbildung ein Budget von rund fünf Millionen Mark zur Verfügung", erklärte Bürgermeister Perschau.