Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

"Positives Beispiel für Personalentwicklung im Öffentlichen Dienst"

14.06.2000

Bürgermeister Hartmut Perschau händigt Prüfungszeugnisse an Umschüler zu Fachangestellten für Bürokommunikation aus

16 Raumpflegerinnen und vier Mitarbeiter des Justizvollzugsdienstes haben sich erfolgreich zu Fachangestellten für Bürokommunikation umschulen lassen. „Vor dem Hintergrund der notwendigen Personalumsteuerung sehe ich Ihre erfolgreiche Umschulung als positives Beispiel für die Personalentwicklung im Öffentlichen Dienst an“, erklärte heute Bürgermeister Hartmut Perschau bei der Übergabe der Prüfungszeugnisse.

Von den 20 Prüfungsteilnehmern waren 16 vorher als Raumpflegerinnen und vier als Mitarbeiter des Justizvollzugsdienstes tätig. Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zukünftig entsprechend ihrer neuen Qualifiktion in der bremischen Verwaltung eingesetzt.

Bei der Innenreinigung handelt es sich um einen Bereich, der durch weiterhin bestehende Personalüberhänge gekennzeichnet ist. „Mit der jetzt erfolgten Umschulung von Raumpflegerinnen zu Fachangestellten für Bürokommunikation ist daher ein wichtiger Beitrag zur Personalentwicklung geleistet worden. Auch vor dem Hintergrund einer notwendigen Personalumsteuerung ist die jetzt abgeschlossene Qualifizierungsmaßnahme ein wichtigen Bestandteil eines effektiven Personalmanagementkonzepts“, so Bürgermeister Perschau.

Die zweijährige Umschulung war aufgeteilt in Unterrichtsblöcke theoretischer Ausbildung an der Verwaltungsschule der Freien Hansestadt Bremen und praktischer Ausbildung in verschiedenen Dienststellen der bremischen Verwaltung. In dieser Zeit lernten die Absolventen sowohl Grundlagen der Verwaltungsorganisation, des Verwaltungsverfahrens, des Haushaltswesens und des Personalwesens kennen als auch den Umgang mit Mitteln der modernen Bürokommunikation und Datenverarbeitung.