Sie sind hier:
  • Finanzsenator Perschau und EIB-Vizepräsident Roth unterzeichnen Kreditvertrag über 100 Millionen Euro für Hemelinger Tunnel

Die Senatorin für Finanzen

Finanzsenator Perschau und EIB-Vizepräsident Roth unterzeichnen Kreditvertrag über 100 Millionen Euro für Hemelinger Tunnel

18.10.2000

Finanzsenator, Bürgermeister Hartmut Perschau und der Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank (EIB), Wolfgang Roth, werden morgen, Donnerstag, 19. Oktober 2000, im Gobelinsaal des Rathauses einen Finanzierungsvertrag über 100 Millionen Euro (196 Millionen Mark) unterzeichnen. Die Europäische Investitionsbank wird mit diesem erstmaligen Einzelkredit ein weiterer Projektfinanzierer für die Freie Hansestadt Bremen. Die 100 Millionen Euro werden für die teilweise Finanzierung des Hemelinger Tunnels mit Gesamtkosten (einschliesslich Bauzeitzinsen) von rd. 215 Millionen Euro eingesetzt. Damit zählt dieses Tunnelprojekt zu den grossen Einzelbauwerken beim Strassen- und Brückenbau in der Geschichte Bremens.

„Wir freuen uns, dass die EIB die Finanzierung einer für Bremen so wichtigen Infrastrukturmaßnahme wie den Hemelinger Tunnel unterstützt“ erklärte dazu Finanzsenator Hartmut Perschau.

Aufgabe der EIB ist die Förderung der Europäischen Union durch die langfristige Finanzierung wirtschaftlich tragfähiger Investitionsprojekte. Sie ist die Finanzierungsinstitution der Europäischen Union und hat ihren Sitz in Luxemburg. Die EIB finanziert Investitionen entweder über Einzeldarlehen oder über Globaldarlehen, welche an Partnerinstitute eingeräumt sind. 1999 hat sie für Projekte in Deutschland EUR 5.534 Milliarden Darlehen unterzeichnet.

In Bremen ist sie für das Projekt Strassentunnel Hemelingen das erste Mal im Rahmen einer direkten Einzelfinanzierung tätig geworden. Im Rahmen von Einzelkrediten wurden bereits gemeinsam mit der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg Girozentrale die Supra- und Infrastruktur des Containerterminals Bremerhaven finanziert. Weiterhin hat die EIB vielfach an der Finanzierung kleinerer und mittlerer Vorhaben im Rahmen von Globaldarlehen an die Bremer Landesbank (darunter auch die Finanzierung des UNIVERSUMS) mitgewirkt.