Sie sind hier:
  • Der Senator für Bildung und Wissenschaft teilt mit:
    Den Rücken stärken - seelische Gesundheit fördern

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Der Senator für Bildung und Wissenschaft teilt mit:
Den Rücken stärken - seelische Gesundheit fördern

12.10.2000

7. Fachtag "Gesundheit und Schule" am Landesinstitut für Schule Freitag, 13.10.2000, bis Samstag, 14.10.2000


Leben hält Körper und Seele in Schwung und verlangt eine große Beweglichkeit. Ob der Schwung uns krank macht oder gesund erhält, ist oft ungewiss. Wer kann schon von sich sagen, das Paradies auf Erden zu haben. Die alltäglichen Anforderungen zu Hause und im Beruf erzeugen manchmal sogar Gefühle der Überforderung, des Stresses und der Angst. Dann heißt es. ein Stück Last von den Schultern zu nehmen und den Rücken zu stärken. Das Landesinstitut für Schule zeigt in Kooperation mit dem "Opus – Bremer Netzwerk gesundheitsfördernde Schulen", der Volkshochschule Bremen und der AOK Bremen/Bremerhaven Perspektiven dazu auf.


In verschiedenen Arbeitsgruppen werden unterschiedliche Möglichkeiten der Entlastung aufgezeigt und erprobt. In den Kursen wird deutlich, dass die Förderung der eigenen (seelischen) Gesundheit ein Stück Lebenskompetenz ist. Sie muss früh beginnen und bedarf in der Schule, am Arbeitsplatz und in der Erwachsenenbildung erhöhter Aufmerksamkeit.


Hauptredner sind Prof. Dr. Peter Paulus von der Universität Lüneburg ("Chancen, für die seelische Gesundheit – aus sich selbst heraus leben / Freitag, 13.10., 16.15 Uhr) und Prof. Dr. Annelie Keil von der Universität Bremen (Gesundheit als Provokation – die Kunst, das Leben zu leben / Samstag, 14.10., 12 Uhr"). Die Tagung beinhaltet Filmbeiträge und Schulbesuche, um die Entwicklung der Gesundheitsförderung an Bremer Opus-Netzwerkschulen kennen zu lernen.


Das Programm kann im Landesinstitut abgerufen werden (Tel. 361-14464/Fax. 361-16146).