Sie sind hier:
  • Hochschule Bremen schließt Kooperationsverträge mit Universitäten in Peru und Bolivien

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Hochschule Bremen schließt Kooperationsverträge mit Universitäten in Peru und Bolivien

23.11.2000

Die Hochschule Bremen teilt mit:

Die Hochschule Bremen hat vor wenigen Tagen mit zwei lateinamerikanischen Universitäten Kooperationsverträge abgeschlossen: mit der Universidad Lima in Peru und der Universidad Santo Tomas in La Paz in Bolivien.

Die vertragliche Zusammenarbeit hat neben dem Austausch von Informationen über Studium, Lehre und Forschung vor allem den Austausch von wissenschaftlichem Personal und die Entwicklung und Durchführung von Austauschprogrammen für Studierende zum Inhalt.


Das EU-Kooperationsprogramm mit Lateinamerika ALFA II (America Latina Formacion Academica) fördert den Austausch mit den beiden lateinamerikanischen Universitäten, um ein gemeinsames Netz mit insgesamt drei EU-europäischen Hochschulen und insgesamt drei lateinamerikanischen Partneruniversitäten zu knüpfen.

Im ALFA II-Programm wird es vor allem um Fortbildung und forschungsbezogene Ausbildung sowie Zusatzausbildung für jüngere Forscher und Studierende gehen.

Koordinator für die beiden neuen Partner der Hochschule Bremen ist Prof. Dieter Leuthold vom Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Bremen.


Weitere Informationen: Prof. Dieter Leuthold, Hochschule Bremen, Fachbereich Wirtschaft, Telefon: 0421 5905 4145/ Fax: 0421 5905 4301, E-Mail: leuthold@fbw.hs-bremen.de