Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Einwohnerplus für das Land Bremen in 2013

15.09.2014

Die Bevölkerung im Land Bremen ist gewachsen, und zwar um 2.617 Einwohner und Einwohnerinnen im Jahr 2013, das sind 0,4 Prozent mehr als 2012. Ein Plus in dieser Größenordnung gab es seit 1990 nicht mehr. Dabei lag der Zuwachs in der Stadt Bremen bei 2.096 Personen (+0,38 Prozent). Die Stadt Bremerhaven gewann gegenüber dem Jahr 2012 insgesamt 521 Einwohner (+0,48 Prozent). Damit fällt das Bevölkerungswachstum in Bremerhaven nicht nur stärker aus als in der Stadt Bremen, sondern auch im Vergleich zum Vorjahr.

Grund für die Zunahme der Bevölkerung im Land Bremen ist der positive Wanderungssaldo von 4.542 Personen, im Vergleich zum Vorjahr ist dies wieder ein Anstieg. Der positive Saldo resultiert aus den 35.308 Zuzügen und 30.766 Fortzügen. Der größte Teil der Zuzüge stammt dabei aus den anderen Bundesländern (22.995 bzw. 65,1 Prozent). Der innerdeutsche Wanderungsaustausch bleibt negativ (-635) und hat sich im Vergleich zum Jahr 2012 noch vergrößert. Somit basiert das Bevölkerungswachstum ausschließlich auf den 12.313 Zuzügen aus dem Ausland (+6,1 Prozent). Die Zahl der Fortzüge in das Ausland ist mit 7.136 (+0,2 Prozent) konstant geblieben.

Insbesondere der Wanderungsaustausch mit den EU-Ländern trägt die Entwicklung, die Wanderungssalden mit den meisten Ländern sind positiv: Polen (+963), Bulgarien (+475), Spanien (+404), Italien (+282), Griechenland (+259), Ungarn (+218). Die Zuzüge aus Syrien haben sich im Vergleich zum Jahr 2012 nahezu verdoppelt (321). Damit spiegeln auch die Wanderungsbewegungen im Land Bremen globale Krisen wider. Während der Wanderungssaldo der Stadt Bremen im Vergleich zum Jahr 2012 leicht rückläufig war, ist er in Bremerhaven auf 1.108 angestiegen, ein höherer Wert wurde zuletzt 1990 erreicht.

Die Zahl der Sterbefälle übersteigt die Geburtenzahlen im Land Bremen seit mehr als 30 Jahren. Im Jahr 2013 wurden 7 890 Gestorbene und 5 749 Lebendgeborene gezählt, das ist ein Saldo von -2 141. Davon entfallen 4 830 Geburten auf die Stadt Bremen und 919 auf die Stadt Bremerhaven. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Geburten angestiegen (+110). Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau steigt damit auf 1,36 (1,33 in 2012) im Land Bremen. Das durchschnittliche Alter der Mutter bei der Geburt steigt auf 30,6 Jahre (30,5 Jahre in 2012).

Wie in den Vorjahren unterscheiden sich die Stadtbezirke der Stadt Bremen hinsichtlich der Bevölkerungsentwicklung: Während in Mitte (+279), Süd (+423), Ost (+1 180) und West (+410) Gewinne zu verzeichnen waren, ist die Bevölkerungszahl in Nord erneut zurückgegangen (-134).

Ausführliche Informationen zur Bevölkerungsentwicklung im Land Bremen, den Städten Bremen und Bremerhaven sowie den Verwaltungseinheiten der Stadt Bremen finden Sie im Internet unter www.statistik.bremen.de in den Rubriken "Themen / Bevölkerung, Gebiet" und "Datenangebote".

Hier stehen beispielsweise die beiden Datenbanken "Bremen Infosystem" und "Bremen kleinräumig Infosystem" für eigene Datenabrufe zur Verfügung. Die interaktive Anwendung "Bremer Ortsteilatlas" zeigt die Situation in den Ortsteilen der Stadt Bremen anhand von Karten, Diagrammen und Tabellen.

Weitere Auskünfte erteilt:
Frank Treffenfeld
Telefon: (0421) 361 2783
E-Mail: frank.treffenfeld@statistik.bremen.de

Grafik 1: Entwicklungen der innerdeutschen und Auslandswanderungen im Land Bremen seit 1989
Download (pdf, 19.9 KB)

Grafik 2: Bevölkerungsbewegungen im Land Bremen seit 2008
Download (pdf, 19.6 KB)