Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Einladung zu öffentlichen Baustellenbesichtigungen an der A 281

26.04.2007

Zwei Bauabschnitte kurz vor Fertigstellung

Noch ist die Neuenlander Straße eine innerörtliche Verkehrsader, die fast zu jeder Tageszeit überlastet ist. Doch die Entlastung ist in Sicht. Die Bauabschnitte 3/1 und 2/1 (Güterverkehrszentrum -GVZ- / Stromer Berg bis Neuenlander Ring) der Bundesautobahn A 281 werden planmäßig bis Ende 2007 fertig gestellt.

Das Teilstück 2/1 wird in erster Priorität bereits seit Juni 2002 realisiert. Es beginnt an der Warturmer Straße Heerstraße und endet am Neuenlander Ring. Nach Fertigstellung dieses Bauabschnitts wird die Neustadt in erheblichem Umfange vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Zugleich wird auch die Neuordnung des Gebietes Airport Stadt mit diesem Abschnitt erreicht. Der Flughafen Bremen und die Oldenburger Straße (B 75) erhalten gesonderte Anschlussstellen, so dass der heute durch den Stadtteil vagabundierende Verkehr künftig über die Autobahn am Stadtteilrand geführt wird. Markantestes Kennzeichen für dieses Gebiet ist die optisch beeindruckende Schrägseilbrücke über dem Flughafendamm. Mit 50 Meter hohen Pylonen und einer Gesamtlänge von 1122 Metern gilt sie als Bremens längste Brücke, die ebenfalls Ende 2007 für den Verkehr freigegeben werden soll.

Der Abschnitt 3.1 befindet sich seit Mai 2004 in Bau. Er verläuft zwischen Stromer Landstraße und Warturmer Heerstraße und verfügt über zwei Autobahnanschlussstellen im Bereich Stromer Landstraße sowie in Verlängerung der Hafentorstraße / Senator-Apelt-Straße. Damit ist die zügige Anbindung des GVZ, des Neustädter Hafens und des Stadtteiles Woltmershausen / Rablinghausen optimal gewährleistet. Markantestes Bauwerk dieses Abschnittes ist die seilverspannte Fußgängerüberführung auf Höhe der Visbeker Straße, die bereits im Februar dieses Jahres freigegeben wurde.

Im Zuge der bevorstehenden Fertigstellung dieser beiden Bauabschnitte bietet die mit der Planung, Koordination und Umsetzung beauftragte GPV (Gesellschaft für Projektmanagement im Verkehrswegebau mbH) an vier Terminen eine Baustellenbesichtigung an. Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Ronald-Mike Neumeyer, und Staatsrätin Christine Kramer werden alternierend die Teilnehmer begrüßen und die Führungen mitbegleiten.

Die Baustellenbesichtigungen dauern jeweils eine Stunde und finden an folgenden Terminen statt:


Pro Führung können maximal 40 Personen teilnehmen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger müssen sich deshalb per E-Mail mit Angabe der jeweiligen Rundgangnummer bei Natalie Reifschneider unter folgender Email-Adresse anzumelden: n.reifschneider@bab-a281ba2-1.de. Die Führungen starten jeweils an der Haltestelle BSAG-Zentrum am Flughafendamm.

Die Redaktionen sind herzlich gebeten, die Rundgänge in geeigneter Form anzukündigen. Vielen Dank.