Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

"City of Space": Bremen im Fokus der internationalen Raumfahrtszene

"Space Tech Expo Europe" öffnet zum 4. Mal ihre Türen in der Messe Bremen

12.11.2021

Mehr als 3.000 registrierte Teilnehmende, rund 400 ausstellende Unternehmen und die Spitzen der internationalen Raumfahrtszene am Standort Bremen – am Dienstag, 16. November 2021, startet die vierte "Space Tech Expo Europe" in der Messe Bremen. Bis zum Donnerstag, 18. November 2021, werden sich auf Europas größtem Fachevent der Raumfahrtbranche Expertinnen und Experten aus der ganzen Welt austauschen. Die von dem englischen Veranstalter Smarter Shows Ltd. organisierte Space Tech Expo ist damit die erste große Raumfahrtveranstaltung auf europäischem Boden nach Beginn der Corona-Pandemie.

Kristina Vogt, die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, freut sich auf die Veranstaltung: "Bremen wird wieder zum Treffpunkt der Raumfahrtszene. Dies zeigen auch die sehr guten Zahlen der Aussteller und registrierten Besucher für die Space Tech Expo, trotz nach wie vor zum Teil schwieriger Reisebedingungen insbesondere aus dem außereuropäischen Ausland. Wie wichtig persönliche Gespräche sind, um den Bremer Luft- und Raumfahrtstandort zu stärken, habe ich gerade wieder bei meinem Besuch auf dem IAC International Astronautical Congress in Dubai erlebt"

Das Bundesland Bremen wird die Rolle des Veranstalters nutzen und sich dem internationalen Publikum mit einem über den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) finanzierten Bremen-Stand präsentieren. Hierbei stehen zum Beispiel Themen wie Digitalisierung, Ausbildungs- und Studienangebote in Bremen im Mittelpunkt. Oder die sich hier am Standort bietenden Chancen für Space Startups im ESA Business Incubation Center Northern Germany.

Mit dem "Enterprise Europe Network Bremen" bietet Bremen zusätzlich ein Matchmaking-Event an, über das potenzielle Partner neue Kontakte knüpfen und sich über gemeinsame Projekte austauschen können. Rund 900 Teilnehmende aus 48 Nationen haben diese Möglichkeit bereits genutzt, mehr als 2.000 Termine wurden über das Tool vereinbart und werden während der Messe in der Networking Area stattfinden.

Die Bedeutung der Veranstaltung wird auch durch einen Blick auf die Liste der Redner und Gäste deutlich. Vertreten sind hier unter anderem Joseph Aschbacher (Generaldirektor der europäischen Raumfahrtagentur ESA), Prof. Anke Kaysser-Pyzalla (Vorsitzende des Vorstandes des DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), Philippe Baptiste (Generadirektor der französischen Raumfahrtagentur CNES), Marc Serres (CEO der luxemburgischen Raumfahrtagentur), Grzegorz Wrochna (Präsident der polnischen Raumfahrtagentur) und natürlich die führenden Unternehmen der Branche, unter ihnen auch die in Bremen ansässigen Firmen OHB, Airbus und ArianeGroup.

Zudem nehmen die Botschafter Italiens und der Niederlande die Space Tech Expo als Anlass für einen Besuch in der Hansestadt, ebenso wie zahlreiche internationale Delegationen aus Polen oder den Niederlanden.

Künftig jährliche Messe

2011 hatte die "Space Tech Expo" ihren Auftakt in Kalifornien, 2015 wurde der europäische Ableger aus der Taufe gehoben, der bisher alle zwei Jahre an der Weser zu Gast war und nach der coronabedingten Pause ab 2021 nun jährlich in Bremen stattfinden wird. Die "Space Tech Expo" wird von dem englischen Veranstalter Smarter Shows Ltd. organisiert. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, hoch fokussierte B2B-Konferenzen und -Ausstellungen zu produzieren. Die "Space Tech Expo Europe" stellt neueste Entwicklungen der Raumfahrtbranche vor, die Ausstellung wird begleitet von Branchen- und Technologieforen sowie den beiden Symposien "Satellite Connectivity Summit" und den "Onboard Connectivity Summit".

In der europäischen Luft- und Raumfahrt gibt es kaum ein Themengebiet, an dem bremische Unternehmen nicht maßgeblich beteiligt sind. Mit über 140 Betrieben und circa 12.000 Beschäftigten sowie rund 20 Forschungsinstituten bilden Bremen und sein Umland ein international bedeutendes Kompetenzcluster mit einem Jahresumsatz von über vier Milliarden Euro. Eine Besonderheit: In Bremen sind beide Branchen vertreten. Bremen reiht sich hiermit ein in den Kreis der großen europäischen Standorte Hamburg, Toulouse und Sevilla. Mit über 2.000 Mitarbeitern ist Bremen einer der wichtigsten Raumfahrtstandorte Europas.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es im Internet unter www.spacetechexpo.eu und Infos zum Raumfahrtstandort Bremen unter www.aviaspace-bremen.de

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de