Sie sind hier:
  • ’partnerschaft umwelt unternehmen’ feiert zweijähriges Jubiläum

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

’partnerschaft umwelt unternehmen’ feiert zweijähriges Jubiläum

08.06.2005

Hand in Hand für einen starken Standort Bremen/Bremerhaven

Was haben CarSharing, Frühstücksbrötchen und Bier gemeinsam? Auf den ersten Blick vielleicht nicht viel. Dank der Initiative ’partnerschaft umwelt unternehmen’ ('puu') aber werden die Zusammenhänge ersichtlich. Gemeinsam mehr für die Umwelt tun, für einen starken und zukunftsfähigen Standort Bremen/Bremerhaven – das ist das Leitmotiv, unter dem die ’puu’ seit 2003 aktiv ist. Grund genug für das Netzwerk aus Wirtschaft, Politik und Wirtschaftsförderung, das zweijährige Jubiläum heute (8. Juni 2005) mit einer Ausstellung sowie einer Filmpremiere zu feiern und das eigene Engagement der Öffentlichkeit zu präsentieren. Außerdem konnten zu diesem Anlass sieben neue Mitglieder in der Parnterschaft begrüßt werden.


Bis zum 30. Juni können Bürgerinnen und Bürger sich einen Eindruck davon verschaffen, wie sich Unternehmen des Landes Bremen für die Umwelt und Ressourcenschonung einsetzen. So lange läuft die Jubiläums-Ausstellung in den Räumen der Bremer Bank am Domshof. Unter dem Logo der ’puu’ versammeln sich mittlerweile 49 Firmen verschiedenster Branchen – vom Technologieberatungsunternehmen mit fünf Mitarbeitern bis zu einem der größten Automobilhersteller der Welt mit knapp 15.000 Beschäftigten im Bremer Werk. Das gemeinsame Engagement kommt letztlich dem Wirtschaftsstandort Bremen/Bremerhaven zugute. „Der ‚partnerschaft umwelt unternehmen“ ist es gelungen, Wirtschaftsdenken und -handeln mit freiwilligem Umweltengagement zu verknüpfen“, so Christine Kramer, Staatsrätin beim Senator für Bau, Umwelt und Verkehr. Und so erfahren die Ausstellungsbesucher, dass Frühstücksbrötchen mit einem Erdgas-Transporter zum Händler gelangen, oder zur Herstellung von einem Liter Bier heute nur noch 3,8 statt wie früher 5,6 Liter Wasser verbraucht werden.


„Tue Gutes und sprich darüber“ – Die Leistungen, welche die Mitglieder in Sachen Umweltschutz erbringen, können sich sehen lassen: Fast die Hälfte der Partnerunternehmen hat bereits eine Energieanalyse von der Bremer Energie-Konsens GmbH durchführen lassen. So konnte beispielsweise das Best Western Hotel Schaper-Siedenburg seinen Energieverbrauch noch bis zu 30 Prozent senken, während der Energie-Check im Hause der Franz Gottwald GmbH + Co. deren vorbildliches Umweltmanagement nur noch bestätigte. Darüber hinaus gewann mit der G. Theodor Freese GmbH ein ’puu’-Mitglied den begehrten Bremer Umweltpreis 2003. „Auch beim diesjährigen Bremer Umweltpreis sind wir sicher, dass Partnerunternehmen mit ihren herausragenden Umweltleistungen erneut beste Chancen auf eine gute Platzierung haben. Und wer beim Umweltpreis weit vorn steht, verhilft unserer Partnerschaft auch überregional zu mehr Bekanntheit. Schließlich ist es unser Ziel, das Land Bremen zu einem führenden Umweltstandort zu machen“, betont Harm Wurthmann, Leiter der Koordinierungsstelle ’partnerschaft umwelt unternehmen’ und Organisator des Bremer Umweltpreises.


Als offizieller Botschafter der ’puu’ konnte unlängst Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven, gewonnen werden. Seine guten Kontakte zu Wirtschaft und Wissenschaft leisten einen wertvollen Beitrag für eine fruchtbare Zusammenarbeit beider Bereiche. Dr. Günther W. Diekhöner, Geschäftsführer des Mitgliedsunternehmen DD Die Denkfabrik Gruppe unterstreicht die Relevanz dieser Verknüpfung „In der ’puu’ versammelt sich ein vielfältiges Spektrum von innovationsorientierten Unternehmen. Die Partnerschaft bietet daher eine ideale Plattform zur Installation eines ambivalenten Wissenschaftstransfers.“


Das Zwischenfazit der Partnerunternehmen fällt überaus positiv aus: Rainer Knoll, Inhaber der Backstube – Backen mit Leidenschaft Rainer Knoll e.K. lobt vor allem den Erfahrungssaustausch zwischen den Akteuren: „Die Mitgliedschaft in der ’partnerschaft umwelt unternehmen’ trägt erheblich zur Verwirklichung unseres Unternehmenszieles Umweltschutz bei. Die aktive Integration in das Netzwerk ermöglicht die Realisierung von vielen Synergieeffekten mit Unternehmen, zu denen ansonsten keine Berührungspunkte existieren.“ Auch Dr. Hans-Georg Eils, Geschäftsführer Technik der Brauerei Beck & Co, schätzt die Vorteile der ’puu’: „Ein aktives Umweltmanagement gehört heute zur täglichen Praxis des Unternehmens und ist Teil unseres unternehmerischen Selbstverständnisses. Darüber hinaus verpflichten wir uns, mit den Behörden eng zusammen zu arbeiten, um wirksame Standards und Verfahren zur Gewährleistung des Umweltschutzes aufzustellen und einzuhalten.“


Die Tatsache, dass im Rahmen des Senatsempfangs zum zweijährigen Jubiläum mit den Unternehmen G.H.K. Industriekonservierung GmbH & Co. KG, Kellogg Manufacturing GmbH & Co. KG, POESIS GmbH, Rohm and Haas Deutschland GmbH, Saturn Petfood GmbH, Werkstatt Bremen sowie ZF Lenksysteme Nacam GmbH sieben weitere Firmen der ’partnerschaft umwelt unternehmen’ beitreten, bestätigt den Vorzeigecharakter des Projektes: Ein Netzwerk mit Sogcharakter, das die Attraktivitätssteigerung des Umwelt- und Wirtschaftsstandortes Bremen / Bremerhaven vorantreibt.


Weitere Informationen zur ’partnerschaft umwelt unternehmen’: Koordinierungsstelle ’partnerschaft umwelt unternehmen’ c/o RKW Bremen e.V., Telefon 0471/308 31 31 oder unter www.puu-online.de.


Die ’partnerschaft umwelt unternehmen’ ist eine Gemeinschaftsinitiative des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr und des RKW Bremen e.V. in Kooperation mit der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH, der Bremer Innovations-Agentur GmbH und der Bremer Energie-Konsens GmbH, gefördert durch die Europäische Union.


Weitere Presseinformationen für Medienvertreter:
i.A. der Koordinierungsstelle ’partnerschaft umwelt unternehmen’ c/o RKW Bremen e.V. Ecolo, Regan Mundhenke, Telefon 0421/23 00 11 16, regan.mundhenke@ecolo-bremen.de