Sie sind hier:
  • Innensenator Dr. Bernt Schulte weihte den neu gestalteten Cato-Bontjes-van-Beek-Platz in Kattenturm ein

Der Senator für Inneres

Innensenator Dr. Bernt Schulte weihte den neu gestalteten Cato-Bontjes-van-Beek-Platz in Kattenturm ein

07.07.2000

Aus Anlass der Einweihung des neu gestalteten Cato-Bontjes-van-Beek-Platzes führt Dr. Bernt Schulte, Senator für Inneres, Kultur und Sport, u.a. folgendes aus:

"Der Cato-Bontjes-van-Beek-Platz befindet sich in zentraler Lage mitten in Kattenturm. Die Nähe zu Einkaufszentrum, Ortsamt und Polizei und Straßenbahnhaltestelle zeichnet ihn aus, er gehört zur vielgenutzten Ortsmitte Kattenturms. Der Platz ist in den letzten Jahren allerdings nicht richtig angenommen worden, so dass Beirat und Ortsamt Obervieland sich sehr für eine Umgestaltung des Platzes eingesetzt und auch finanziell ein Scherflein beigetragen haben. Die Fachplaner des Planungsamtes, des Amtes für Straßen und Verkehr, des Bausenators, von Stadtgrün sowie die Projektgruppe Kattenturm haben sich intensiv mit einer Umgestaltung beschäftigt. Die Planung für die Neugestaltung hat die Landschaftsarchitektin Johanna Spalink-Sievers aus Hannover erarbeitet.

Es ist gelungen, den Cato-Bontjes-van-Beek-Platz mitten in Kattenturm neu zu gestalten. Er konnte u.a. mit Hilfe der Stiftung Wohnliche Stadt deutlich aufgewertet werden. Die Überbleibsel der früheren Straßenführung sind nun restlos beseitigt worden. Mit einer Doppelreihe aus Linden sowie einer Hainbuchenhecke ist der Platz nun gegen die relativ stark frequentierten Straßen abgegrenzt. Eine Diagonale teilt den Platz in eine multifunktionale Grantfläche und eine Rasenfläche mit Baumbestand. Bänke und eine Spielmöglichkeit für kleine Kinder machen den Platz benutzbar und erfahrbar.

Die Diagonale verbindet gleichzeitig die Spirale und das Lindenrondell und stellt damit die Funktion des Denkmals in Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordete Widerstandskämpferin Cato Bontjes van Beek klar heraus. Die Bremer Bildhauerin Veronika Maier, auch heute unter uns, hatte 1992 den künstlerischen Wettbewerb zur Gestaltung eines Denkmals gewonnen. Es wurde 1993 realisiert: Wildkräuter, die durch den steinigen Boden wachsen, symbolisieren den Widerstand, das Lindenrondell ist ein Ort der Ruhe und Besinnung. Für eine Gedenktafel soll noch ein geeigneter Platz gefunden werden.

Der Platz ist benannt nach Cato Bontjes van Beek. Sie wurde 1920 geboren, und wuchs in Fischerhude bei Bremen auf. 1939 zog sie nach Berlin, um eine Ausbildung als Keramikerin zu beginnen. In dieser Zeit hatte sie Kontakt zum Kreis von Widerstandskämpfern um Schulze-Boysen und Harnack. Ende 1942 wurde sie verhaftet, im Januar 1943 zum Tode verurteilt und im August 1943 hingerichtet. Zum Andenken an Cato Bontjes van Beek wurde dieser Platz benannt und gestaltet, und ich freue mich, dass Mitglieder der Familie heute hier anwesend sind.

Der Platz wird künftig sowohl den Belangen der Menschen in Kattenturm als auch den Ansprüchen eines Denkmals besser gerecht."

Für die Umgestaltung haben die Stiftung Wohnliche Stadt 530.000 DM, der Beirat Obervieland 10.000 DM und das Bauressort aus Städtebauförderungsmitteln 100.000 DM bereitgestellt.