Sie sind hier:
  • Botschafterin der Demokratischen Republik Kongo trägt sich ins Goldene Buch ein

Senatskanzlei

Botschafterin der Demokratischen Republik Kongo trägt sich ins Goldene Buch ein

Traditionsreiche Handelsbeziehungen verbinden Bremen und Kongo

29.01.2014

Seit heute (29.01.2014) hat das Goldene Buch der Freien Hansestadt Bremen einen Eintrag mehr: Die kongolesische Botschafterin Clémentine Shakembo Kamanga war zu ihrem offiziellen Antrittsbesuch beim Präsidenten des Senats, Bürgermeister Jens Böhrnsen, im Rathaus der Hansestadt zu Gast. Begleitet wurde sie von Honorargeneralkonsul Ansgar Werner und zum Fototermin kam auch Elombo Bolayela, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft mit kongolesischen Wurzeln.

Eintrag in das Goldene Buch: Der Bürgerschaftsabgeordnete Elombo Bolayela, Bürgermeister Jens Böhrnsen, Botschafterin Clémentine Shakembo Kamanga und Honorargeneralkonsul Ansgar Werner, jpg, 139.1 KB
Eintrag in das Goldene Buch: Der Bürgerschaftsabgeordnete Elombo Bolayela, Bürgermeister Jens Böhrnsen, Botschafterin Clémentine Shakembo Kamanga und Honorargeneralkonsul Ansgar Werner

Die Botschafterin drückte in ihrem Eintrag vor allem ihre Freude über die langjährigen Handelsbeziehungen zwischen Bremen und ihrem Heimatland aus. So habe die Demokratische Republik Kongo beispielsweise Schiffe für ihre Handelsflotte aus Bremer Werften gekauft und 70 Millionen Ausweispapiere von einer Bremer Druckerei herstellen lassen, die bis heute verwendet werden. Die Botschafterin betonte im Gespräch mit Bürgermeister Jens Böhrnsen, dass in ihrer Heimat der Staat 15 Jahre mit sich beschäftigt gewesen sei, aber jetzt dringend Unterstützung brauche, um der Bevölkerung und dabei insbesondere den überwiegend jungen Menschen eine Perspektive zu geben. Die Demokratische Republik Kongo setze große Hoffnung auf Bremen als Stadtstaat, um für den in Kinshasa dringend erforderlichen sozialen Wohnungsbau und andere Fragen fehlender Infrastruktur Expertise und mögliche Partner zu finden.

Foto: Senatspressestelle