Sie sind hier:
  • Riesling-Präsentationen: Zur Weinprobe in den schönsten Keller Bremens

Senatskanzlei

Riesling-Präsentationen: Zur Weinprobe in den schönsten Keller Bremens

30.08.2002

Ratskellermeister lädt ein zu einer ersten Begegnung mit 100 ausgewählten Weinen

Wein ist das tägliche Brot des Bremer Ratskellermeisters Karl-Josef Krötz. Er entscheidet, welche köstlichen Tropfen im unterirdischen Gewölbe unter dem Bremer Rathaus gelagert werden, und er ist verantwortlich für die umfangreichste Weinkarte Deutschlands, denn hier kann der Besucher aus 600 verschiedenen ausschließlich deutschen Weinen wählen. Ein wenig leichter haben es die Gäste bei der kostenlosen Weinprobe am Donnerstag, 5. September, von 16 bis 21 Uhr im Bacchuskeller des Bremer Ratskellers. Dabei handelt es sich um eine erste Begegnung mit 100 ausgewählten 2001er Weinen aus 15 Weingütern der Mosel.


Wer also insbesondere den Riesling liebt, kann sich anmelden und selber testen, wie die Siegerweine des Jahrgangs 2001 schmecken. Eingeladen zu dieser Verkostung ist ein fester Kundenstamm – aber kommen kann jeder, der sich in Sachen Wein informieren möchte. Ratskellermeister Karl-Josef Krötz erwartet mehr als 300 Gäste. Besorgt darüber, dass jemand kommt, um sich zu betrinken, ist er nicht. Denn aus langjährigen Erfahrungen mit solchen Veranstaltungen weiß er: „In Bremen und Umgebung gibt es ein kenntnisreiches Publikum“. Das wissen auch die Winzer, die besonders gerne in den Bremer Ratskeller kommen. Kein Wunder, denn die Atmosphäre hier ist einzigartig.


Die Selektionsprobe der Vereinigung „Mosel 2000 – Vinum Cos“ steht seit zehn Jahren im Kalender des Bremer Ratskellermeisters, der den Riesling, den die Verbraucher wollen, wie folgt charakterisiert: „Geschliffen wie ein Diamant, klar wie ein Gebirgsbach“. Krötz reist zu vielen Präsentationen und Proben im ganzen Land, um solche Weine zu finden. Vor allem den jüngeren, noch nicht so etablierten Winzern möchte der Ratskellermeister bei der Präsentation in Bremen eine Bühne geben. Als Sieger der Selektion präsentieren sich namhafte Produzenten wie Weingut Albert Kallfelz, ausgezeichnet von der Deutschen Landwirtschafts Gesellschaft (DLG) als „Bestes Trockenwein – Weingut“, Weingut Heinrich Schmitges, das den Siegerwein anlässlich der wahrscheinlich größten Riesling-Probe der Welt in Mainz stellte und Weingut Clemens Busch, einer der besten Ökowinzer Deutschlands.


Wer an der Riesling-Probe am Donnerstag, 5. September, von 16 bis 21 Uhr im Bremer Ratskeller teilnehmen möchte, muss sich vorher bei der Ratskeller GmbH anmelden: Telefon (0421) 33 77 88.