Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Alle reden über Elektromobilität – wo sind die Alternativen geblieben?

Workshop in Bremen zum Stand alternativer Antriebe

04.09.2012

Die Dieselpreise sind hoch und werden sicherlich auch weiter steigen. Für die Verkehrswirtschaft stellt sich auch aus diesem Grund die Frage: ‚Was sind die Antriebe der Zukunft’? Neben steigenden Treibstoffpreisen sind natürlich auch die Anforderungen des Klimaschutzes sowie Fragen der Lärm- und Abgasminderung in der Entwicklung von Antriebstechniken für LKW zu bedenken. Zwar ist Elektromobilität in aller Munde, bietet aber für schwere Nutzfahrzeuge letztlich nur sehr begrenzte Anwendungsmöglichkeiten.

Aus diesem Grunde möchte Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, den Entwicklungsstand von alternativen Antrieben wie Wasserstoff, Biokraftstoffe, Erdgas oder der Brennstoffzelle sowie den kürzlich in den Medien vorgestellten ‚e-Highway’ in einem Workshop mit Experten, Praktikern und einer Fachöffentlichkeit diskutieren.
Die Veranstaltung:

„Alle reden über Elektromobilität – wo sind die Alternativen geblieben?
Eine Standortbestimmung zu alternativen Antrieben“

findet statt
am Dienstag, dem 18. September von 14-18 Uhr
im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft.

Nach Fachvorträgen von Experten zu einzelnen Antrieben und einer Querschnittsbewertung durch das Umweltbundesamt werden die Schlussfolgerungen für Bremen auf einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Technik und Politik erörtert. Der Workshop bietet für potenzielle Anwender aktuelle Informationen zum Entwicklungsstand alternativer Antriebe und wird einen Beitrag zur Diskussion um nachhaltige Mobilitätsstrategien, speziell für den Bremer Wirtschaftsverkehr, leisten. Die Veranstaltung findet während der ‚Europäischen Woche der Mobilität’ statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung per E-Mail an: lowcap@umwelt.bremen.de ist jedoch unbedingt erforderlich.

Die Veranstaltung bietet zudem eine Simultanübersetzung ins Englische. Der Festsaal der Bürgerschaft ist barrierefrei zugänglich. Für weitere Informationen zum Programm (in Deutsch und Englisch) siehe: www.care-north.eu

Weitere Informationen erteilt (ab 10.9.) Hendrik Koch; Tel. 0421-361 10455
E-Mail: hendrik.koch@umwelt.bremen.de