Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Zwei Termine zum Thema Auto und Verkehr

Senator Joachim Lohse besucht das Daimler Werk und trifft „Vereinigung für eine menschengerechte A 281“

09.09.2011

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Jochim Lohse hat am Donnerstag, 8. September 2011, zwei ganz unterschiedliche Termine mit Bezug zum Automobil absolviert.

Er besuchte am Nachmittag zunächst das Daimler Werk in Bremen, traf dort mit dem Leiter des Werks AndreasKellermann zu einem Gespräch über aktuelle Werksthemen zusammen und besichtigte die Produktion. „Daimler ist als größter privater Arbeitgeber sehr wichtig für Bremen und die Region. Ich freue mich über die Gelegenheit, die modernen Produktionsanlagen zu sehen und mit der Werkleitung über die Perspektiven der Autoproduktion in Bremen und Trends in der Automobilentwicklung zu sprechen.“ Lohse interessierte sich besonders für die Ansätze und Visionen von Mercedes Benz für verbrauchsarme Antriebe sowie für konkrete Pläne beim Elektroauto.

Markus Lampe, Leiter Fahrwerk C-Klasse, Senator Dr. Joachim Lohse, Andreas Kellermann, Leiter Mercedes-Benz Werk Bremen (von links), jpg, 175.7 KB
Markus Lampe, Leiter Fahrwerk C-Klasse, Senator Dr. Joachim Lohse, Andreas Kellermann, Leiter Mercedes-Benz Werk Bremen (von links)

Am späteren Nachmittag traf der Senator dann mit Anwohnerinitiativen zusammen, die sich für eine Verminderung der Belastung durch die neue Autobahn A 281 einsetzen. Er besichtigte auf einem Rundgang mit Vertretern der Bürgerinitiativen die geplante Trasse der Autobahn im Bauabschnitt 2.2. „Mir ist es wichtig, dass ich die beteiligten Menschen kennenlernen und die Perspektive der Anwohner aus erster Hand und vor Ort erfahren kann“, sagte Lohse.

Senator Joachim Lohse mit Mitgliedern der Intiativen für eine menschengerechte A 281, JPG, 149.9 KB
Senator Joachim Lohse mit Mitgliedern der Intiativen für eine menschengerechte A 281

Fotos: Pressereferat des Senators