Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Neues Internetportal für Fluglärmbeschwerden freigeschaltet

06.09.2011

Der „Online-Service Fluglärm“ der Stadt Bremen ist freigeschaltet. Das neue Online Portal bietet ab sofort eine Internetseite, auf der die Bürgerinnen und Bürger ihre Beschwerden eingeben und jederzeit den Bearbeitungsstand einsehen können.

Unter der Website http://www.umwelt.bremen.de/onlineservice-flug können Bürger dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr auf einfachem Weg mitteilen, wo und welche Beschwerden über Fluglärm es in ihrem Bereich gibt. Ob es um den allgemeinem Fluglärm, über den Lärm der Maschinen am Boden oder um den Lärm der Nachtflüge geht, es werden alle Beschwerden entgegengenommen. Nachdem die Verwaltung dem Ereignis nachgegangen ist, wird der Bürger über die Internetseite informiert. Dieser Eintrag ist dann auch für andere interessierte Nutzer sichtbar. Eine Ampel regelt den Eingang der Beschwerden, so zeigt die rote Ampel die Sichtung und den Eingang der Nachricht in der Behörde, die gelbe Ampel den Stand der jeweiligen Bearbeitung und meist einen Termin und die grüne Ampel die Beantwortung der Beschwerde an.

Nach der Eingabe einer Beschwerde wird eine Nummer vergeben, unter der die Beschwerde gezielt aufgerufen werden kann. Sowohl Bürger, als auch Gremien wie die Fluglärmkommission können so einen Überblick gewinnen und die Beschwerdelage sichten. Die Beschwerden zum Fluglärm werden künftig in der Regel über den Online-Service aufgenommen. Wer keinen Internetanschluß hat, kann die Beschwerden auch wie bisher telefonisch oder schriftlich einreichen.

Neues Internetportal für Flulärmbeschwerden: http://www.umwelt.bremen.de/onlineservice-flug