Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Corona-Kontrollen in Bremen – Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Januar 2021

Der Senator für Inneres

Corona-Kontrollen in Bremen – Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Januar 2021

11.01.2021




Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten Aufklärungsgespräche Ermahnungen Quarantäne- Kontrollen
Ordnungsamt und Polizei Bremen 98 45 42 313

Die Polizei Bremen und der Ordnungsdienst sind täglich im Stadtgebiet Bremen sowie in Bremen-Nord zur Überwachung der Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln unterwegs. Dies erfordert – insbesondere vor dem Hintergrund des aktuell massiven Infektionsgeschehens - intensive, vielzählige stichprobenartige Kontrollen.

Auch von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Januar 2021, waren Kräfte des Ordnungsdienstes und der Polizei zu unterschiedlichen Maßnahmen unterwegs, wie z.B. die Überprüfung der Maskenpflicht in den ausgewiesenen Zonen, an den BSAG-Haltestellen und in den BSAG-Fahrzeugen; die Kontrolle in Einkaufszentren, von Kiosken und des Außerhausverkaufs von Speisen; die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum sowie der Hygienekonzepte in Supermärkten.

Die Einsatzkräfte leiteten 98 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz ein, insbesondere wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht. In 45 Fällen erfolgten Erläuterungen und Hinweise zu den bestehenden Verhaltenspflichten, wie z.B. zur Einhaltung des Mindestabstandes oder zu betrieblichen Hygienemaßnahmen. Wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht mussten insgesamt 42 Mal Personen ermahnt bzw. aufgefordert werden, ihre Maske aufzusetzen oder Abstände einzuhalten.

In 313 Fällen überprüften Teams des Ordnungsdienstes vor Ort die Einhaltung von Quarantäneanordnungen des Gesundheitsamts.

Am Wochenende wurden im Bürgerpark zwei Gruppen mit je einer Handvoll Personen aus unterschiedlichen Haushalten angetroffen, die der Querdenker-Szene zuzuordnen sind. Gegen die betroffenen Personen wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung gefertigt. Zudem wurden auf einer Sportanlage zwei Gruppen von insgesamt rund 40 Personen aufgelöst, die gemeinsam Fußball spielten. Die meisten entfernten sich rasch beim Anblick der Polizeikräfte. Gegen die 15 verbliebenen Personen wurden Anzeigen gefertigt. Einzelne Beteiligte zeigten sich uneinsichtig und leugneten die Corona-Pandemie.

Mehr Informationen: www.bremen.de/corona

Ansprechpartnerin für die Medien:
Rose Gerdts-Schiffler, Pressesprecherin beim Senator für Inneres, Tel.: (0421) 361-9002, E-Mail: rose.gerdts-schiffler@Inneres.Bremen.de