Sie sind hier:

Der Senator für Inneres | Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Bahnhofstraße und Hillmannplatz erhalten moderne LED-Beleuchtung

Bereiche in Bahnhofsnähe heller und sicherer

20.11.2020

Zwischen Bahnhof und Innenstadt wird es nun heller: Am Hillmannplatz und in der Bahnhofstraße hat das Amt für Straßen und Verkehr die bisherige unzureichende Straßenbeleuchtung durch eine zeitgemäße LED-Beleuchtung ausgetauscht. Zudem haben die Umweltbetriebe die Bäume zurückgeschnitten. So wirken diese Bereiche in Bahnhofsnähe nicht nur freundlicher und moderner, sondern auch das Sicherheitsgefühl der Menschen wird gestärkt.

Auslöser für diese Aktion war eine Begehung, die Jens Körber, Koordinator des Netzwerkes „Sicherheitspartnerschaft Bremer Hauptbahnhof“, im vergangenen Herbst organisiert hatte. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Amtes für Straßen und Verkehr, der Umweltbetriebe, des Beirats Mitte/östliche Vorstadt, des Ortsamtes, der Wirtschaftsförderung, der Stadtplanung sowie mit Geschäftsleuten und der Polizei wurde damals aus unterschiedlichen Perspektiven die Beleuchtungssituation vor Ort bewertet. Berücksichtigt wurden dabei Aspekte wie Verkehrssicherheit, das subjektive Sicherheitsempfinden sowie die Steigerung der Aufenthaltsqualität in der stark frequentierten Verbindungsstrecke zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt.

"Vor allem für Radfahrerende sowie Passantinnen und Passanten ist die neue und hellere Straßenbeleuchtung in dieser dunklen Jahreszeit wichtig. Zudem leistet die Umstellung auf LED-Beleuchtung auch einen Beitrag zum Klimaschutz", freut sich Klimaschutz- und Mobilitätssenatorin Dr. Maike Schaefer.

Die "Sicherheitspartnerschaft Bremer Hauptbahnhof" besteht aus Akteurinnen und Akteuren bzw. Interessensvertreterinnen und Interessensvertretern des öffentlichen und privaten Sektors, die Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit rund um den Bahnhof gemeinsam beraten und umsetzen. Der Senator für Inneres, Ulrich Mäurer, initiierte diese ressortübergreifende Kooperation bereits im September 2017.

"So unterschiedlich die Motivation der Beteiligten sein mag: Die Probleme rund um den Bahnhof lassen sich am besten lösen, wenn möglichst viele mitwirken", so Mäurer. Auch die Sparkasse Bremen hat im Zuge der Renovierung ihrer Filiale in der Bahnhofstraße das Gebäude illuminiert und liefert damit einen freundlichen Blickfang in der Dunkelheit. "Ziel ist es", so Mäurer, "dass auch weitere Anrainerinnen und Anrainer sowie Geschäftsleute dieser Idee folgen." Unterstützung erhält diese Idee dabei von dem Verein "Bremen kommt e.V.", der zurzeit im Rahmen seines Projektes "Bremen leuchtet" unter Beteiligung des Wirtschafts-, des Verkehrs- sowie des Innenressorts weitere gestalterische Elemente entwickelt. Das Bremer Lichtkunst-Team "Urban Screen" hat bereits einen ersten Entwurf für weitere Objektinszenierungen in diesem Bereich erstellt.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Rose Gerdts-Schiffler, Pressesprecherin beim Senator für Inneres, Tel.: (0421) 361-9002, E-Mail: rose.gerdts-schiffler@Inneres.Bremen.de